Die Villa Luz in Corça – ein Hauch von Kuba

Wenige Kilometer von der wilden Küste entfernt liegt Corça. In dem unscheinbaren kleinen Dorf im Empordà, an dem ich schon oft vorbeigefahren bin, wollen wir heute ein bisschen Kuba-Stimmung erleben.

Pol führt uns nämlich zu einem besonderen alten Haus, das hier eine Stunde Fahrt von Barcelona entfernt, versteckt ist. Das Haus wurde von einem der Americanos errichtet, so nannte man diejenigen Katalanen, die einst nach Übersee auswanderten und dort reich geworden, wieder in die Heimat zurückgekehrt waren.

Corça Villa Luz Costa Brava

Pol und seine Cousine sind Nachfahren dieses reichen Americanos und haben die Türen des alten Hauses für die Besucher geöffnet. Es ist so ziemlich die lustigste Führung, die ich je erlebt habe. Während Marian und Pol uns die Räume zeigen, und durch den Garten führen, geben sie immer mal wieder Anekdoten und Erinnerungen aus ihrer Kindheit zum Besten. Manel, der auch mit von der Partie ist, ist ein Geschichtsfan und darum für die historischen Erklärungen aller im Haus entdeckten Schätze zuständig.

Corça Villa Luz Costa Brava

Der original Koffer, mit dem der Ur-ur-uropa damals nach Kuba auswanderte, steht noch in einem der oberen Räume. Zusammen mit ein paar anderen Reiseutensilien, einem Geldkoffer und einer großen Schachtel alter Briefe, ist hier ein kleines privates Museum entstanden. Pol erzählt, dass sie längst noch nicht alle Dokumente gelesen und ausgewertet haben. Da steckt noch viel Arbeit drin!

Corça Villa Luz Costa Brava

Fest steht aber, dass sich der gemeinsame Vorfahre Claudio Carbonell vor fünf Generationen auf den Weg nach Kuba machte. Schon seine Eltern Francisco Carbonell i Josepa Nicolau waren „Americanos“ gewesen und hatten es in Übersee zu Wohlstand gebracht. Wie die meisten Auswanderer damals war Claudio erst 17 Jahre, als er 1868 seine Heimat verließ. Doch als Jahre später dann die Unabhängigkeitskämpfe in Kuba begannen, kam er 1898 mit seiner Frau Lúz und drei Kindern zurück nach Katalonien. Bald kaufte er das Grundstück in Corça für seine Familie und pflanzte erst einmal vier Bäume, in jede Ecke des Grundstücks einen.

Während des Spanischen Bürgerkrieg waren eines der abziehenden Regimenter der Kommunisten, die (vergeblich) gegen Franco gekämpft hatten, hier einquartiert. Im Haus gibt es noch immer alte Gegenstände aus dieser Zeit, weiß Manel. Es ist wie eine Schatzkammer der Geschichte.

Corça Villa Luz Costa Brava

Pol und Marian haben alte Familienfotos ausgegraben, die sie auf große Papptafeln geklebt haben. So können wir uns ein genaues Bild davon machen, wie es hier früher aussah. Man merkt ihnen an, dass sie selbst viel Spaß daran haben, uns ihre Familiengeschichte zu erzählen und diese kleine Zeitreise mit uns zu machen. Während die Kacheln noch immer die original Zementfliesen aus der Zeit der Jahrhundertwende sind, haben nur sehr wenige Möbel von damals überlebt. Ein paar Stücke gibt es noch, aber das meiste ist modern – wobei „modern“ in diesem Fall „aus den fünfziger, sechziger oder siebziger Jahren“ bedeutet.

Corça Villa Luz Costa Brava

Corça Villa Luz Costa Brava

Als seine Frau Luz, nach der die Villa benannt wurde, 1909 in Barcelona verstarb, lebte Claudí Carbonell zurückgezogen in Corça. Er wurde 90 Jahren alt.  Heute nutzen die zahlreichen Nachkommen der großen Familie das alte Anwesen nach wie vor an den Wochenenden oder für große Familientreffen.

Corça Villa Luz Costa Brava

Aber zum Glück beschlossen sie irgendwann, das Haus auch für Besucher zugänglich zu machen und Führungen anzubieten. Denn außer der Can Font in Lloret und jetzt eben auch der Villa Luz, kenne ich kein anderes „Americano“ Haus, das man von innen besichtigen kann.

Zum Abschluss unseres Rundgangs zaubert Pol auf der Terrasse mit Blick auf den Rosengarten noch ein paar Mojitos für uns. Die Kräuter dafür kommen aus einem ganzen besonderen Garten, dem Garten der Düfte. Aber davon erzähle ich ein anderes Mal.

 villa luz corca

 villa luz corca

Infos zur Villa Luz in Corça :

Direkt an der Bundesstraße C66, die durch Corça führt, liegt das Haus:

Avinguda Costa Brava 15
17121 Corça/ Girona

Mehr über die Termine der Führungen durch die Villa findest Du hier: turismon.net

Foto von © Creative Elena

Mit dabei, bei dieser lustigen Tour waren Elena, Janett und Christina, deren Berichte Du hier findest:
www.creativelena.com
teilzeitreisender.de
www.cityseacountry.com

Dieser Artikel entstand im Rahmen eines Blogtrips, zu dem wir vom Patronat de Turisme Costa Brava eingeladen wurden. Vielen Dank! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.