Curitiba – Hänsel und Gretel im Regen

In Curitiba ist alles anders. Schon als ich ankomme, wundere ich mich, wo auf einmal der Sommer geblieben ist. Nach den sonnig schönen Tagen in Salvador und Rio de Janeiro, ist es in Curitiba einfach nur kalt und es regnet. Aber das scheint hier normal zu sein. Curitiba ist die kälteste Hauptstadt Brasiliens! Die Hauptstadt des Bundesstaates Paraná unterscheidet sich aber nicht nur durch den Regen von den anderen brasilianischen Städten. Auch die öffentlichen Verkehrsmittel funktionieren hier anders als im Rest des Landes. In Salvador musste ich zum Beispiel immer endlos lange warten und hoffen, dass überhaupt irgendwann ein Linienbus kam. In Curitiba sind die Busse voll pünktlich und die Stadt ist richtig bekannt für seine Bustunnel. Die Haltestellen sehen nämlich wie umgekippte Dosen aus. Oder wie Fischgräten. Diese Bustunnel gibt es überall in der Stadt, denn der Bus ersetzt hier quasi die Metro oder die Straßenbahn.

bushaltestelle curitibaBushaltestellen in Curitiba

Curitiba bus

Außerdem wirkt Curitiba auf mich viel europäischer, als alle anderen brasilianischen Städte, die ich bisher gesehen habe. An jeder Ecke gibt es ein Einkaufszentrum, zum Beispiel das “Shopping Popular”, wo es richtig leckeres, hausgemachtes Eis gibt, oder das “Shopping Estação”, ein umgebauter Bahnhof mit einer riesigen Hüpfburg und einem Bällebad als Burggraben. Anscheinend kochen die brasilianischen Familien eher selten und gehen dafür lieber Essen, denn die Food-Courts in den Einkaufszentren sind immer total überfüllt.

Curitiba Brasilien blickCuritiba – Blick auf die Stadt

Raquele, bei der ich in Curitiba für ein paar Tage wohne, macht mit mir eine Sightseeing-Busrundfahrt. Mit dem Ticket, das wir gekauft haben, dürfen wir insgesamt nur dreimal aus- und wieder einsteigen. Wir müssen uns also entscheiden, an welcher Haltestelle wir etwas genauer ansehen wollen. Eigentlich wollten wir uns die Parks ansehen, aber plötzlich spielt das Wetter wieder einmal nicht mit. Nachdem wir zuerst oben gesessen haben, suchen wir uns lieber einen Platz in der unteren Etage. Aber sogar hier tropft es noch in den Bus rein.

Wir fahren so lange weiter, bis der Regen nachlässt. Statt des Parks Tingüi sehen wir uns die Opera an. Kaum sind wir wieder im Bus, fängt es schon wieder an zu regnen. So geht das den ganzen Tag! Sobald der Regen nachlässt, steigen wir aus, und sehen uns schnell etwas an, bevor das nächste Schauer über uns hereinbricht. Echt nervig, aber in Hamburg ist das ja auch nicht viel anders. Da haben wir in Barcelona doch einfach mehr Glück mit dem Wetter.

Curitiba lina und Raquele

curitiba brasilien see operaOpera Curitiba

Jedenfalls gibt es einen Park, den “Bosque Alemão”, den deutschen Wald, in dem das Märchen von Hänsel und Gretel dargestellt wird. Wir laufen auf einem Holzsteg bis in den Wald hinein. Wenn man dem Weg durch den Wald folgt, kommt man alle paar Meter an ein kleines Schild, das einen Teil des Märchens erzählt. Raquele ist das alles unheimlich, denn wir hören eine Menge merkwürdige Geräusche. „Hier gibt es auch Schlangen“ weiß sie, aber ich habe mehr Angst vor den Dengue Mücken. Dann kommen wir auf einmal an ein Häuschen. Ein richtiges Hexenhäuschen ist das. Drinnen soll es eigentlich eine Bibliothek geben, aber die ist leider gerade geschlossen.

curitiba 1

curitiba holz turm

Wir folgen also weiter dem Pfad, der uns nun aus dem Wald heraus führt. Vor uns erhebt sich eine riesige Fassade, aber ohne Haus dahinter. Raquele meint, diese Hauswand sei den deutschen Dichtern und Denkern gewidmet, denn die Siedler, die Curitiba einst gegründet haben, stammten zu einem großen Teil aus Deutschland.

curitiba brazil

Am witzigsten finde ich, dass Hänsel und Gretel hier zu Joãozinho und Maria werden. Das ist ja fast so, als würde man Don Quixote im Deutschen Herrn Peter Müller nennen, oder so.

Curitiba Parks

Viel, viel schöner als den Bosque Alemão finde ich den Parque Tanguá. Wenn man von hinten kommt, wirkt er zunächst vielleicht etwas unspektakulär. Man sieht ein paar Blumenbeete, ein Wasserbecken, und sonst nichts. Aber das ist nur der Anfang des Parks. Geht man weiter, kommt man zu einem komplizierten Wassersystem mit Wasserbecken, Brunnen und einem Wasserfall. An einer steilen Felswand stürzt das Wasser hinunter in einen Bach. Das sieht superschön aus! Wir klettern an einem Holzgerüst weiter herunter, um noch näher an das Wasser zu kommen. Als ich ganz in der Nähe eine Gruppe von Gänsen entdecke, warnt mich Raquele „Vorsicht! Die können beißen!“ Dann gehe ich da wohl lieber nicht hin.

curitiba parque tanguay

curitiba brasilien

lina curitiba

Infos zu Curitiba:

Curitiba hat noch ein paar andere Parks, einen botanischen Garten und viele schöne Ecken. Das einzige Problem dort ist halt echt das Wetter, denn wenn man nach Curitiba reist, muss man damit rechnen, dass es regnen wird.

aussicht

Bosque Alemão
Rua Francisco Schaffer
Vista Alegre, Curitiba
PR 80820-200

Parque Tanguá
Rua Oswaldo Maciel
Pilarzinho, Curitiba
PR 82130-310

Und: Wenn man die Wasserfälle von Iguazú sehen will, dann liegt Curitiba praktisch auf dem Weg dahin.

Tags from the story
, ,

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.