Capela dos ossos – die Knochenkapelle

Faro – la capela dos ossos

Heute haben wir den zweiten Anlauf zur Knochenkapelle in Faro gemacht. Hinter der Igreja do Carmo, in einem kleinen Klostergarten, steht die mit den Knochen der verstorbenen Mönche dekorierte Kapelle.

Knochenkappelle Portugal - Capela dos ossos

Anscheinend hat man die Knochen, die früher auf einem Friedhof rund um die Kirche begraben lagen, gegen 1816 erst ausgraben müssen, um damit dann anschließend die Kapelle zu schmücken. Über dem Eingang ist ein Hinweisschild angebracht, das die Besucher daran erinnern soll, dass alles vergänglich ist. Auch wir, als Besucher der kleinen Kirche, sollen beim Betrachten der Schädel daran denken, dass auch wir irgendwann nur noch Knochen sein werden.

Knochenkappelle

Knochenkappelle Faro Portugal - Capela dos ossos

Ist das nun gruselig oder nicht? Wenn man bedenkt, mit welcher Ehrfurcht und Andacht die Mönche an dieser Dekoration gebastelt haben, finde ich das überhaupt nicht mehr erschreckend. Ist es nicht eigentlich vielmehr bewundernswert, sich noch über den Tod hinaus, Gott und seinem Glauben zu widmen?

Knochenkappelle Faro Capela dos ossos Portugal

In Evora gibt es eine noch bekanntere Knochenkapelle, aber die ist für heute zu weit weg. Solche Gedenkstätten aus Knochen wurden früher in ganz Europa errichtet. In Rom gibt es zum Beispiel eine Gruft unter der Santa Maria della Concezione dei Cappucini und in Neapel gibt es einen ganzen Friedhof, den Cimitero delle Fontanelle. In Tschechien soll es ebenfalls eine Kapelle aus Knochen geben, aber in der war ich nocht nicht.

Knochenkappelle Faro Portugal - Capela dos ossos

Knochenkappelle Faro Capela dos ossos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.