Street Food auf der Papierinsel

Ganz in der Nähe der Hippie-Hochburg Christiania in Kopenhagen hat vor ein paar Wochen eine niegelnagelneue Street-Food Halle aufgemacht. In einer ehemaligen Papierfabrik soll es leckeres Street Food geben.

Kopenhagen Street Food Papierinsel

Nachdem Sebastian mir schon den Tipp gegeben hatte, dort unbedingt vorbeizuschauen und auch Elke, mit der ich unterwegs bin, unbedingt die Papierfabrik suchen will, machen wir uns mit dem Rad auf den Weg nach Christianshavn. Auch wenn sie etwas versteckt liegt, finden wir sie endlich doch, die Papirøen auf der Papierinsel. An verschiedenen Ständen und Wagen  kann man sehr leckeres und gutes Fast Food kaufen: Es gibt Brownies, Pølser, Suppen, Fish and Chips… eben alles, was man so auf die Hand essen kann.

Kopenhagen Street Food Papierinsel

Elke und ich entscheiden uns beide für Fisch. Während wir auf unser designermässig aufgepepptes Schälchen warten, versucht der Fischbrater-Chef uns einen Bären aufzubinden. Das Bild des alten Seemanns an der Wand sei angeblich sein Großvater. Die Geschichte ist anfangs noch recht glaubhaft und so dauert es einen Moment bis wir schließlich doch laut loslachen müssen. Unsere Fritten werden mit frischem Gemüse und einem grünen Brei aus Erbsen aufgepeppt. Wir suchen uns einen schönen Platz draußen, vor der Halle und essen gemütlich unseren Fisch in der Sonne. Voll lecker! Wir mampfen unsere Fritten im Sonnenschein mit einer super Aussicht auf die Kanäle Kopenhagens. Könnte glatt Venedig sein.

Kopenhagen Street Food Papierinsel

Als Fisch und Fritten alle sind, gehen wir noch mal zurück in die Halle. Dieses Mal auf der Suche nach einem Café. Finden wir auch prompt. Bei einem netten Italiener gibt es Espresso und Cappuchino. Und ein Keks passt auch noch rein :-). Sogar Vollkorn!

Ich bin echt begeistert von dieser niedlichen Halle.  Im Sommersonnenschein unschlagbar. Für Partys gibt es auch Bühnen und einen coolen DJ, alles da. Nur im Winter könnte es hier vielleicht etwas frisch und ungemütlich werden. Hm, muss ich wohl noch mal ausprobieren 😉

Viel zu früh müssen wir uns wieder auf den Rückweg machen. Wir wollen nämlich am Nachmittag noch die DFDS Fähre nach Oslo kriegen und die legt kurz nach vier ab!

Kopenhagen Street Food Papierinsel

Kopenhagen Street Food Papierinsel

Kopenhagen Street Food Papierinsel

Kopenhagen Street Food Papierinsel

Kopenhagen Street Food Papierinsel

Kopenhagen Street Food Papierinsel

Kopenhagen Street Food Papierinsel

 

Copenhagen Street Food
Papirøen
Trangravsveji 14
1436 København K
www.copenhagenstreetfoot.dk

P.S. Das Klo ist übrigens hinten in der Halle, hinter den roten Containern versteckt! :-)

Kopenhagen Street Food Papierinsel

Kopenhagen Street Food Papierinsel

Hinweis:
Vielen Dank an Visit Denmark für eine Nacht in Kopenhagen und an DFDS Seaways für die Überfahrt von Kopenhagen nach Oslo. Mehr dazu ganz bald in folgenden Artikeln!

4 Comments

  • […] Düften ist es nicht weit bis zur ehemaligen Papierinsel. Ich habe die Tour zusammen mit Freibeuter-Nicole an einem sonnigen Mittag getestet. Das Ergebnis: Vor allem Papirøen hat es uns angetan. Ideal zum […]

  • Antworten Juni 8, 2014

    Neni

    Wie unglaublich cool alles da designt ist.

  • Antworten Mai 21, 2014

    Elke

    Ach, ich hätte jetzt wieder Lust, einen Bären aufgebunden zu kriegen…. 😀

    • Mai 22, 2014

      ninotsch

      Ja der war echt lustig! und der Fisch war soooo lecker!

Hinterlasse einen Kommentar