Die schönste Kirche in Barcelona: Santa Maria del Mar

Santa Maria del Mar:

Kirche Barcelona Maria del Mar

Draußen ist es kalt. Ist ja auch Winter. Zum Glück scheint aber wenigstens in der Mittagszeit die Sonne und wärmt mich ein wenig auf. Wenn man bei dem Wetter durch Barcelona bummelt, kommen mir schnell Gedanken an die Menschen im Mittelalter. Wie sie wohl damals, genau wie ich heute, durch diese Gassen gelaufen sind. Sicher haben die noch mehr gefroren. Und dann stehe ich mal wieder vor der Kirche Santa Maria del Mar. Auch wenn ich nicht viel von Kunstgeschichte verstehe, weiß ich aber, dass dies eine besondere Kirche ist. Obwohl ich Kirchen normalerweise eigentlich nicht so besonders mag, gehe ich rein.

Kirche Barcelona Maria del Mar

Diese „Basilika“ ist nämlich eine recht schlichte Kirche. Hier findet man keine mit Gold und Figuren überladenen Altäre. Dafür aber viel Ruhe. Im Gegensatz zu den meisten Barock-Kirchen, wirkt die Santa Maria del Mar seltsam leer. Das hat mehrere Gründe.

Santa Maria del Mar Barcelona Born

Um die Bedeutung dieser Kirche zu verstehen, muss man kurz in die Geschichte der Stadt eintauchen. Im Mittelalter beschlossen nämlich die Bewohner des Hafenviertels, ihr eigenes Gotteshaus zu bauen. Das sollte dann der Schutzpatronin des Meeres gewidmet werden. Interessanterweise entstand diese Kirche ungefähr zeitgleich mit der großen Kathedrale, bloß dass diese Kathedrale des Meeres eben von den Hafenbewohnern selbst erbaut wurde, und das in nur 55 Jahren! Die Baistaixos hatten dabei den schwersten Teil der Arbeit zu erledigen. Sie schleppten die Steine, einen nach dem anderen, vom Montjuïc hierher auf die Baustelle. Wer das Buch „Die Kathedrale des Meeres“ gelesen hat, kann sich bestimmt ein Bild davon machen, unter welch harten Bedingungen die Einwohner des Hafenviertels damals geschuftet haben.

Kirche Barcelona Maria del Mar

Schon beim Betreten der Santa Maria del Mar  fällt auf, dass diese Kirche das stolze Ergebnis der gemeinsamen Anstrengung des einfachen Volkes ist: Am Eingangsportal sind sie nämlich mit mehreren Bildern verewigt worden. Auch an den Seiten der Pforte sind Darstellungen der arbeitenden Bastaixos zu sehen. Teilweise leider schon etwas abgewetzt, aber man kann die Figuren noch ganz gut erkennen.

Kirche Barcelona Maria del Mar

Kirche Barcelona Maria del Mar

Im Innenraum herrscht vor allem Ruhe. Es ist viel Licht und Platz. Der einzige „Schmuck“ ist das große Rosettenfenster mit buntem Glas. Leider wurde während des spanischen Bürgerkriegs die Kirche fast Opfer eines Anschlags. Bei einem Brand wurde der gesamte Innenraum fast völlig zerstört.

Kirche Barcelona Maria del Mar

Kirche Barcelona Maria del Mar

Wenn man mal nach unten, statt an die hohe Decke blickt, findet man an mehreren Stellen Totenköpfe, die in die Bodensteine eingraviert sind. Das bedeutet, dass sich hier noch ein paar Grabstellen befinden. Wer gute Augen hat, findet auch noch andere Zeichen, die das Feuer und die Jahrhunderte überdauert haben.

Kirche Barcelona Maria del Mar

Angeblich gibt es sogar Belege dafür, dass die Kirche auf den Ruinen eines römischen Amphitheaters gebaut wurde. Durchaus denkbar. Nur ein paar Schritte weiter ist man beim Umbau des Mercat del Born auf die Ruinen einer alten Straße aus der Zeit des spanischen Erbfolgekriegs gestoßen. Statt der Markthalle befindet sich nun an dieser Stelle eine Art überdachtes Freiluftmuseum.

Geht man aus dem Portal an der Seite wieder ins Freie, befindet man sich direkt gegenüber dem Fossar de les Moreres. Hier brennt eine ewige Flamme im Gedenken an die Opfer der Belagerung Barcelonas (1713-1714), die am 11. September so dramatisch für die Katalanen endete.

Ich mag diese Kirche einfach. Sie ist so andächtig und bescheiden und dabei hat sie doch so viele Geschichten zu erzählen.

Kirche Barcelona Maria del Mar

Basilica de Santa Maria del Mar

Plaça de Santa Maria, 1
08003 Barcelona

Kirche Barcelona Maria del Mar

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.