Kaiser Dom Pedro II und die Geschichte von Petrópolis

Petrópolis ist die Stadt der portugiesisch-brasilianischen Kaiser. Dom Pedro II war der zweite Kaiser von Brasilien. Aber er war nicht irgendein Regent, sondern – jedenfalls bis zu seiner Vertreibung – ein sehr beliebter, gebildeter und besonnener Herrscher. Die Stadt Petrópolis in der Serra Verde Imperial ist sogar nach ihm benannt. Und das kam so:

Petropolis Kathedrale Brasilien

Dom Pedro II Petropolis DenkmalKaiser Dom Pedro II Denkmal in Petrópolis

Kaiser Dom Pedro II und seine Familie:

Dom Pedros II Großvater Joâo musste vor den in Portugal einfallenden Truppen Napoleons in die damalige Kolonie Brasilien fliehen. Als Joâos Mutter, die bis dahin Königin von Portugal, und wohl auch etwas verrückt war, starb und der Prinzregent in seiner Heimat gebraucht wurde, kehrte Joâo heim, um die Nachfolge auf dem leeren Thron anzutreten. Seinen Sohn Pedro ließ er allein in Rio zurück.

Einige Jahre später, 1822 genau gesagt, erklärte dieser jedoch die Unabhängigkeit Brasiliens und machte sich selbst zum ersten Kaiser des neuen Landes: Dom Pedro I. Dieser Dom Pedro I schien im Privatleben ein Frauenjäger mit einem Hang zu gewalttätigen Ausbrüchen gewesen zu sein. Das sagt man ihm bis heute, wenn auch hinter vorgehaltener Hand, nach. Seine Frau Maria Leopoldine starb früh und hinterließ ihm einen kleinen Sohn, Pedro II. Kaiser Dom Pedro I. fand nach einigem Suchen eine zweite Frau, die deutsche Adelige Amélie von Leuchtenberg, die ihren Mann nach Portugal begleitete, als dieser immer mehr Schwierigkeiten beim gleichzeitigen Regieren der beiden Reiche Portugal und Brasilien hatte und sich entschied, nach Lissabon zu fahren, um dort Ordnung zu schaffen.

Petropolis Dom Pedro I und Dom Pedro IIKaiser Dom Pedro I und Dom Pedro II

Pedro II ist noch ein Kind, als sein Vater das Land verlässt. Er wächst zwischen strengen Lehrern und Ratgebern auf, die ihn auf seine Rolle als Herrscher vorbereiten. Bis er selbst die Regierung führen kann, wird er in mehreren Sprachen unterrichtet, interessiert sich für Kunst und Literatur und beschäftigt sich mit diversen Naturwissenschaften. Der so erzogene kleine Pedro wird zum zweiten Kaiser Brasiliens proklamiert. Mit nur vierzehn Jahren übernimmt er als Dom Pedro II die Regierungsgeschäfte und erweist sich schon bald als kluger und besonnener Herrscher. Er heiratet die aus Neapel stammende Teresa, die zwar zunächst rein äußerlich absolut nicht seinen Erwartungen entspricht, aber beide Partner respektieren sich immerhin. Im Laufe der Jahre entstehen sogar Vertrautheit und Freundschaft zwischen ihnen. So sagt man jedenfalls hier in Brasilien.

Dom Pedro II Petropolis Museu Imperial
Museu Imperial Petropolis Dom Pedro Sommerresidenz

Petrópolis

Dom Pedro II liebte die Gegend der Serra Verde und kaufte dort 1843 ein Grundstück, auf dem er sich eine Sommerresidenz bauen ließ. Bereits 1825 siedelten sich hier die ersten Deutschen an. Die Entwicklung zu einer richtigen Stadt war gar nicht unbedingt nach Pedros Geschmack. Aber leider waren unter den Einwanderern eben nicht nur Bauern. Die meisten Neubürger waren Zimmerleute und Handwerker. Sie brachten ihr Wissen und ihre Erfahrungen aus der Heimat mit und so entstand in den grünen Bergen hinter Rio de Janeiro eine kleine Siedlung, die genau so auch im Schwarzwald hätte stehen können. Alle Nase lang stolpert man noch heute über Schilder, die nach Ingelheim, Bingen, Worms oder Wiesbaden führen.

Quitandinha Palace PetropolisQuitandinha Palace Petrópolis

 

Petropolis Brasilien Kirche

Museu Imperial

Den Sommerpalast Dom Pedros II in Petrópolis kann man heute besichtigen. Nachdem Brasilien zur Republik wurde und der Kaiser nach Portugal fliehen musste, stand das Gebäude zunächst leer. Aber wie das in der Geschichte oft so ist, besann sich die Bevölkerung irgendwann, nachdem Pedro längst in Paris verstorben war, darauf, dass ihr ehemaliger Herrscher gar nicht so übel war, und überführte seine Gebeine aus Portugal nach Petrópolis, wo sie heute in der Kathedrale ruhen. Im Sommerpalast richtete man ein Museum mit kaiserlichen Möbeln ein, die teilweise aus Rio oder anderen Palästen der Kaiserfamilie stammten. Einzig die Uhr im Eingangsflur hat schon immer hier gestanden und sich nie von ihrem Platz bewegt.

Petropolis Brasilien Museu Imperial Dom Pedro Uhr

Dom Pedro II Kaiser Brasilien Petropolis Museu Imperial Spinett
Dom Pedro II Petropolis Kaiser Harfe
Museu Imperial Petropolis Dom Pedro Telefon

Balkon Museu Imperial Petropolis Dom Pedro

Infos zu Dom Pedro II und Petrópolis:

Adresse des Museu Imperial
Rua da Imperatriz, 220
Centro, Petrópolis
RJ, 25610-320
Website Museum: www.museuimperial.gov.br

Lesen!
Ein super Reiseführer für alle, die auf Reisen auch oder besonders an der Geschichte interessiert sind, ist „Rio de Janeiro – Eine Stadt in Biographien“ aus dem Merian Verlag. Ein ganzes Kapitel ist Kaiser Dom Pedro II gewidmet, ein anderes handelt von Stefan Zweig, von dem ich auch noch berichten werde. Für Barcelona gibt es auch ein Buch in dieser Reihe!

Reisefuehrer Rio de Janeiro

Hinweis: Vielen Dank an TurisRio und besonders an Miriam und May-Lin, die mich durch Petrópolis geführt haben. Der Flug nach Rio wurde von Condor unterstützt. Die hier dargestellte Meinung ist davon unberührt und spiegelt ausschließlich meine eigene Ansicht wider.

1 Comment

  • Antworten Februar 9, 2016

    esta application

    Wow! Beitrag war sehr gut. Schöne Bilder nehmen mir Ihre Lebensgeister . Ich bin ein Liebhaber von Reisen und Tourismus. Sie auch unsere Website. Wir würden uns freuen.
    Danke für schöne Seite. viel Erfolg.

Hinterlasse einen Kommentar