Tapas in Barcelona – aber was sind Tapas eigentlich genau?

Jeder, der nach Spanien fährt, will sie probieren, diese Tapas. Aber was versteht man eigentlich unter diesem Begriff? Was sind Tapas denn nun ganz genau? Und vor allem, wo finde ich die leckersten Tapas in Barcelona? Genau das erzähle ich Dir jetzt.

ruta de tapas sevilla bar alvaro perejil

Eigentlich kommen die Tapas aus dem Süden Spaniens, obwohl Du mittlerweile im ganzen Land Tapasbars finden kannst. Aber nur in Andalusien, bis auf wenige Ausnahmen jedenfalls, werden die Tapas nach wie vor als kleiner Snack gratis gereicht, sobald Du Dir ein Getränk bestellst. Tapas sind nämlich keine wirkliche Mahlzeit. Eigentlich jedenfalls nicht. Für die Spanier gelten sie eher als Apetithäppchen, bevor es dann zum ernsthaften Essen übergeht.

Im Baskenland geht man statt Tapas meistens Pintxos essen. Das sind auch kleine Happen, von denen mehrere zusammen schon mal eine Mahlzeiten ersetzen können, allerdings servieren die Basken ihre Snacks meistens auf einer Scheibe Brot.

tapas pintxos poblesec carrer blai barcelona

Gehst Du in Barcelona in eine ganz normale Bar und bestellst ein Bier, dann wird Dir manchmal, wenn Du Glück hast, eine Schüssel mit Erdnüssen oder Pipas, das sind diese gerösteten Sonnenblumenkerne, dazu gestellt. Das, was man hier in Nordosten des Landes Tapas nennt, muss Du immer extra bestellen und auch bezahlen.

In Andalusien ist das ganz anders. Natürlich gibt es auch dort Tapasbars, in denen die Tapas auf der Karte stehen und bezahlt werden wollen. Aber an vielen Stellen hat sich noch die schöne Tradition erhalten, einen kleinen Probierhappen einfach so dazu zu servieren.

tapas-spanien

Und wie sehen sie nun aus diese Tapas? Es gibt sowohl warme als auch kalte Tapas. Manchmal sind es mit Speck umwickelte Datteln oder Pflaumen, manchmal kleine Fleischspieße, gebratene Champignons, ein Stückchen Tortilla, oder auch eine kleine Käse- oder Schinkenauswahl. Die Bandbreite ist da unendlich groß und umfasst fast das gesamte Spektrum der spanischen Küche.

Bis heute ist sich niemand so wirklich sicher, woher der Brauch der Tapas eigentlich genau kommt. Es gibt da Theorien, die besagen, dass vor vielen Jahrhunderten ein spanischer König ein Gesetz erlassen hat, demzufolge kein Alkohol ausgeschenkt werden durfte, wenn nicht gleichzeitig etwas Essbares serviert wurde. Andere gehen davon aus, das Tapas etwas mit dem Wort “tapar” also abdecken zu tun hat, und daher kommt, dass man Getränke mit kleinen Tellern oder Bierdeckeln bedeckte, um zu verhindern dass Sand, Fliegen oder irgendetwas anderes unerwünscht ins Glas gelangen könnte.

Aber wie dem auch sei, Tapas gehören heute zur spanischen Küche dazu. Da es auch in Barcelona eine schiere Unmenge an Tapasbars gibt, will ich Dir ein paar davon vorstellen, in denen Du garantiert nicht enttäuscht sein wirst.

Die leckersten Tapas in Barcelona:

Generell gilt die Regel: je älter und unscheinbarer die Bar aussieht, desto besser sind die Tapas. Dann haben die Betreiber des Ladens ihr Geld nämlich nicht in die Innenausstattung investiert, sondern legen Wert auf gutes Essen. Aber wie so oft, auch hier gibt es Ausnahmen von der Regel :-)

tapas in barcelona bar

  • Crum
    Carrer del Parlament, 15
    08015 Barcelona
    Website:  crum.es
    Stadttteil: Raval

Im Crum ist die Kartoffel König. Das Crum sieht weniger wie eine alte Tapasbar, sondern vielmehr nach einem schicken Café aus. Dennoch gibt es hier köstliche Happen aus Kartoffeln, in teilweise verrückten Kombinationen, auf die ich zu Hause niemals kommen würde! Wir haben eine blaue Kartoffelsorte als Chips frittiert, mit einer Sauce aus Honig probiert. Das war ein Vorschlag der übrigens sehr netten Kellnerin. Ich bin ja immer total neugierig und Kartoffeln mit Honig hörte sich schon so schön verrückt an. Schmeckt wahnsinnig gut!

tapas in barcelona crum kartoffeln

  • Bar Cañete
    Carrer Unió 17,
    08001 Barcelona
    Website: barcanete.com
    Stadttteil: Raval

In einer Vitrine am Tresen lachen Dich die frischen Tapas an: gebackene Artischocken, Bohnen, Auberginen mit Honig, pan con tomate und noch viele andere Leckereien. Ich habe nicht die komplette Auswahl aber doch einen guten Teil der Tapas hier gekostet – lecker! Mein Bericht: Treffen in der Tapas Bar

bar cañetas barcelona tapas
Tapas Auberginen mit Honig Barcelona
Bar cañeta TApas Barcelona

  • La Confitería
    Carrer de Sant Pau, 128
    08001 Barcelona
    (Raval – Poble Sec)

Eigentlich keine klassische Tapas Bar, aber absolut zu empfehlen ist die Confiteria. Kleine Snacks, nicht unbedingt billig, aber köstlich und ein total nettes Ambiente. Bericht: Zwei Frauen, ein Wochenende in Barcelona

tapas in barcelona confiteria
Confiteria Barcelona Wochenende

confiteria drinks Barcelona Wochenende

  • El Xampanyet
    Carrer de Montcada, 22
    08003 Barcelona
    Stadttteil: Born

Nach wie vor meine Lieblingsbar unter den klassischen Tapasläden. Schöne alte Kacheln und echt leckere, traditionelle Tapas! So richtig klassisch ist es hier, sich ein Glas Cava, also einen kleinen Sekt, zu den Tapas zu bestellen. Ich mag keinen Sekt, also trinke wie immer ein Bier dazu. Schmeckt genauso gut :-)

tapas in barcelona born Xampanyet

tapas in barcelona el xampanyetmit Céline von Barcelona MuseumEl Xampanyet Tapas in Barcelona

  • Zarautz
    Carrer de l’Elisi, 13
    08014 Barcelona
    Stadttteil: Sants
    Website: www.zarautzbcn.es

Neulich erst habe ich diese baskische Bar durch einen Zufall entdeckt. Am Tisch sitzend ist es hier etwas teurer, aber wenn Du Dir einen Platz am Tresen suchst, solltest Du unbedingt verschiedene dieser leckeren Tapas probieren. Der Koch ist definitiv ein Profi. Mein Favorit: Thunfisch mit Sesam. Der Thunfisch war perfekt angebraten, wie es sich gehört und nicht komplett grau, wie das ja manchmal leider passiert. Bericht: Ausgehen am Abend

baskische tapas in barcelona thunfisch

tapas in barcelona zarautz

Tapas Barcelona Zarautz

  • La Cova Fumada
    Carrer del Baluard, 56
    08003 Barcelona
    Stadttteil: Barceloneta

Eine der ersten Bars, die ich in Barcelona besucht habe. Der Abend war lang und lustig. Leider war ich jetzt schon länger nicht mehr da, und habe auch kein Foto, aber das gleichzeitig unaufgeregte und doch total quirlige Menschengewusel auf engstem Raum hat sich sicher nach wie vor nicht geändert.

  • Nou Candanchu
    Plaza De la Vila de Gracia, 9
    08012 Barcelona
    Stadtteil: Gracia

Im schönen Gracia Viertel kann es schon mal ziemlich voll werden, besonders im Sommer. Und in der Bar ist es auch nicht unbedingt leise, aber das Essen ist immer lecker!

tapas Barcelona Wochenende pimientos del padron

Barcelona Wochenende Tapas

  • L’Anxoveta
    Carrer Sant Domènec 16
    08012 Barcelona
    Stadtteil: Gracia

Eine kleine Tapasbar im Gràcia Viertel, die für ihre Bomben bekannt ist. Es ist scharf, es explodiert fast im Mund, aber ist super lecker!

Tapas in Barcelona L anxoveta Gracia Bomba

Noch mehr Tapas in Barcelona:

Eine ganze Straße voller günstiger Tapasbars findest Du im Poble Sec: Carrer de Blai – Poble Sec. Für ganz kleines Geld kannst Du Dich von einer Bar zur nächsten quer durch die spanische Küche futtern. Lohnt sich!

tapas in barcelona champignons

  • Quimet&Quimet
    Carrer del Poeta Cabanyes, 25
    08004 Barcelona
    Stadtteil: Poblesec

Ein echter Klassiker, den ich bisher noch nicht selbst ausprobiert habe. Diese Tapasbar steht ganz oben auf meiner Liste der To-do-Liste in Barcelona :-) Ein guter Ruf eilt dem Laden jedenfalls voraus – ich werde natürlich berichten, sobald ich selbst dort gegessen habe.

Tapas Barcelona Pan con tomate

Auch in Sitges gibt es unglaublich gute Tapas. Dort haben sie jedes Jahr sogar ein richtiges Festival: Tapa Tapa

tapas sitges granja sitges
cafe roy sitges tapas arros pirata

3 Comments

  • Antworten März 21, 2016

    Celine Mülich

    Oh ja – das war lecker im Xampanyet!
    Danke für den Tip! 😉
    Bis bald!!!
    Céline

    • März 21, 2016

      ninotsch

      Machen wir bald mal wieder :-)

  • Antworten März 19, 2016

    michi

    … sieht einfach sehr lecker aus …
    Da muss ich unbedingt wieder hin.

Hinterlasse einen Kommentar