Das versteckte Paradies in den Bergen – Tremosine

Der Gardasee und die Berge! Auf meinem Weg in den hohen Norden Europas habe ich einen Abstecher nach Italien gemacht. Das liegt ja von Barcelona aus sozusagen auf dem Weg :-). An zwei kurzen, aber intensiven Tagen habe ich Tremosine entdeckt!

Gardasee- Schauderterrasse Tremosine
Gardasee- Blick von der Schauderterrasse in Pieve di Tremosine

Tremosine – Teil 1

Zugegeben, ich musste vor der Reise auf der Karte erst danach suchen, denn Tremosine ist gar keine Stadt. Tremosine besteht aus mehreren, kleinen Dörfern, die sich im Nordosten des Gardasees auf die Berge und Täler verteilen. Und ich bin echt begeistert! Hier oben ist alles noch so echt und “authentisch”! Natürlich gibt es auch hier ein paar Touristen, aber längst nicht so viele, wie in einigen Orten, weiter südlich gelegen. Dadurch, dass das Gelände sehr bergig ist und es nur wenige Straßen gibt, ist der Zugang in diese etwas abgelegeneren Regionen vom Massentourismus verschont geblieben. In den kleinen Dörfern kennt noch jeder jeden, die Menschen sind total herzlich, freundlich und lachen viel!

Gardasee - Campione Tremosine

Bis vor rund hundert Jahren lebten die Dorfbewohner hier echt noch ein bisschen wie in einer anderen Welt, abgeschieden vom Leben in den größeren Städten. Um von einem Tal ins andere zu gelangen, mussten sie felsige Kletterwege durch die Berge (und das auch noch in Holzschuhen!) zurücklegen. Man kann sich vorstellen, wie hart das Leben für die Bauern und Arbeiter damals gewesen sein muss. Von Pieve di Tremosine nach Campione sind wir auf einem dieser alten Wege den Berg hinunter, in den Ort gewandert. Ich kann nur sagen: Hut ab! Der Weg ist wunderschön und man hat eine unglaubliche Aussicht. Aber wenn ich mir vorstelle, das jeden Tag machen zu müssen, nur um zur Arbeit zu kommen – und dann auch noch wieder zurück! Zum Glück muss ich das ja nicht. Ich kann den Weg und die Aussicht einfach genießen und das tue ich ausgiebig.

Gardasee Tremosine Wandern

Gardasee Tremosine Wandern

Campione

Nach knapp einer Stunde Weg kommen wir unten im Dorf an. Ich stehe einfach nur mit offenem Mund auf der Piazza, vor diesen beeindruckenden Bergen. Wenn man von unten hochguckt, wird einem fast schwindelig, so steil und hoch sind die! Ich habe das Gefühl, sie kippen gleich um und fallen auf mich drauf. Machen sie aber zum Glück nicht. Die Berge bleiben in stoischer Ruhe da stehen, wo sie vor Jahrhunderten schon standen und strahlen Beständigkeit aus.

Von dem kleinen Dorfplatz aus führt ein Weg direkt zum Strand. Was für ein Blick auf den Gardasee! Es wirkt so, als würde sich der See für ein Postkarten-Panorama fein machen, ganz still und irgendwie auch elegant, liegt er da.

Mit seinen beeindruckenden 370 km Fläche ist der Gardasee schon fast ein kleines Meer. Das Ende kann man jedenfalls nicht mehr sehen! Nur ein paar Segelboote, die in der Ferne ihre Runden drehen. Längs des Ufers liegen ein paar Urlauber gemütlich in der Sonne. Ein paar Meter weiter öffnet gerade ein Surf- und Kite-Shop seine Türen. Ein langhaariger, junger Surfer schleift und schrubbelt noch an seinem Brett rum, während er auf den ersten Wind wartet. Der Wind kommt hier nämlich immer so gegen elf Uhr. Dann haben die Kiter und Surfer ihre Bretter parat und los geht’s .

Campione Gardasee Tremosine

Campione Gardasee Tremosine

Da mir der Sinn gerade weder nach Kiten noch nach Surfen steht, setze ich mich in eines der Cafés am Ufer und bestelle einen leckeren Caffè. Die Atmosphäre ist so traumhaft still und entspannt. Gegenüber hat sich jemand eine Hängematte zwischen zwei Olivenbäume gehängt und liest ein Buch. Das würde ich jetzt auch glatt machen. Weiter vorne wirft ein Mann gerade verzweifelt Stöckchen in den See, aber sein Hund hat wohl noch nicht so ganz verstanden, was das soll. Der planscht lieber im Wasser vor sich hin und lässt das Stöckchen Stöckchen sein.

Campione Gardasee Tremosine

Nach einer Weile bin ich ausgeruht und kriege mal wieder Hunger. Das Frühstück ist lange her und nach meinem “kleinen Klettermarsch” durch die Berge habe ich ein leckeres, italienisches Mittagessen verdient. Finde ich.

Kochen und Essen können sie ja, die Italiener. Da sind sie einfach unschlagbar. Zum Pranzo geht es wieder hoch in die Berge. Aber dieses Mal mit dem Auto! Eine abenteuerliche Straße schlängelt sich vom See zur Hochebene hinauf.  An einem der vielen Gasthöfe halten wir an: Alpe del Garda, eine Genossenschafts-Käserei mit Restaurant. Es gibt leckeren Capú, Polenta und gegrillten Käse! Tremosine ist ein echtes Paradies für Ferien auf dem Bauernhof. In jedem Dorf, und auch zwischen den Ortschaften, findet man kleine Restaurants, Almhütten, Bauernhöfe, die neben köstlichem Essen auch noch andere Aktivitäten anbieten. Man kann reiten, mountainbiken, wandern oder eben eine Käserei besuchen. Aber das erzähle ich Euch demnächst alles noch viel ausführlicher.

 Gardasee Tremosine

Campione Gardasee Tremosine

Campione Gardasee Tremosine

Campione Gardasee Tremosine

Gardasee Tremosine

Gardasee Tremosine

Campione Gardasee Tremosine

Gardasee Tremosine

Gardasee Tremosine

Vielen Dank an Pro Loco Tremosine für die Einladung zu dieser wundervollen Reise!

9 Comments

  • Antworten Mai 15, 2014

    Vielweib

    Danke für den tollen Bericht. Da bekommt man gleich Lust Koffer zu packen und los Richtung Süden zu fahren 😉
    Auch ich hab die Regionen mit dem Cabrio erkundet: es war einfach toll. http://teilzeitreisender.de/traumstrassen-italien/

  • Antworten Mai 13, 2014

    Summer

    Hallo,
    2005 war ich am Gardasee. An einem Tag durfte ich Tremosine besuchen. Alleine der Weg dort hinauf war schon ein Erlebnis und erst die Aussicht. Einfach nur WOW.
    Liebe Grüße
    Summer

    • Mai 13, 2014

      ninotsch

      Danke! Das fand ich auch! Ich fahr bestimmt wieder hin – aber dann länger!

  • Antworten Mai 13, 2014

    vielweib

    Da werden Erinnerungen wach 😉 Danke für die schönen Fotos und Beschreibung. Beim Blick auf den Dauerregen aus heimischen Fenstern und Deinem Blogartikel hier, bekommt man gleich wieder Lust das Cabrio zu packen und Richrung Italien zu starten… :-)

    • Mai 13, 2014

      ninotsch

      hahaha kann ich gut verstehen :-)

  • Antworten Mai 12, 2014

    Anita

    Macht definitiv Lust auf mehr! :)

    • Mai 13, 2014

      ninotsch

      Siiiiii :-)

  • Antworten Mai 12, 2014

    Flögi

    Ich liebe den Gardasee und wir waren schon so lange nicht mehr dort, ich würde jede Zeit immer gerne nochmal hin. Wandern kann man auch sehr gut in der Umgebung. In diesen Bergen, die du beschreibst haben wir auch einen Ausflug gemacht, aber es war schon alles so lange her…Vielleicht fahren wir mal wieder hin….irgedwann. Liebe Grüße

    • Mai 13, 2014

      ninotsch

      Unbedingt!!! …obwohl ich Flachländer mir einen Muskelkater geholt gehabe :-)

Hinterlasse einen Kommentar