Mit einem Buch in die Geschichte Barcelonas

Es geht um Bücher, dieses Jahr noch mehr als sonst. Weil wir alle im Augenblick nur in den Köpfen reisen können, will ich Dir heute ein paar Bücher über Barcelona vorstellen. Keine Reiseführer, sondern Geschichten, die Dich in ein Barcelona vergangener Jahrhunderte oder Jahrzehnte führen. So ein Barcelona Buch lässt sich übrigens auch gut zur Eisntimmung vor einer geplanten Reise oder zum freudigen Schwelgen in schönen Erinnerungen lesen.

Hier verrate ich Dir meine Lieblingsbücher, die diese Stadt aus ganz unterschiedlichen Blickwinkeln zeigen.

Barcelona im 14. Jahrhundert

Ildefonso Falcones: Die Kathedrale des Meeres

Die katalanische Landbevölkerung leidet im 14. Jahrhundert unter dem Joch der Feudalherrschaft. Barcelona ist eng und schmutzig, aber eine freie Stadt. Das Leben der Menschen in den  abgelegenen Masias und kleinen Dörfern ist besonders hart. Viele Menschen machen sich von Land auf den Weg in die Stadt, um dort ihr Glück zu versuchen. Das Buch erzählt die Geschichte des jungen Arnaus. Davon, wie er mit seinem Vater nach Barcelona kommt und die beiden sich dort durchschlagen. Als eine neue Kathedrale gebaut werden soll, findet Arnau Arbeit als Steinträger. Von nun an ist seine Geschichte auch die Geschichte der Kathedrale des Meeres. Ein toller Blick ins Mittelalter.

kathedrale des meeres barcelona buch

Barcelona im 18. Jahrhundert

Albert Sánchez Piñol: Der Untergang Barcelonas

Eine absolut fesselnde Geschichte über einen jungen Mann, der sich in einer der schwierigsten Epochen Kataloniens durchs Leben schlägt. Bei dem französischen Baumeister Vauban lernt der scheinbare Taugenichts, seine Sinne zu schärfen und mit seinem Wissen über Geometrie und Logik Verteidigungsanlagen zu bauen, Festungen zu erobern und einzunehmen. Während Zuvi, die Hauptperson der Geschichte, als Ingenieur durch die Welt zieht, spitzt sich die Lage in seiner Heimat zu. Bald schon sieht sich der junge Mann in die Auseinandersetzungen des Spanischen Erbfolgekriegs verwickelt.

Ein wunderbar zu lesendes Buch, das mich von der ersten Seite an in die Welt des achtzehnten Jahrhunderts mitgenommen hat. Durch die abenteuerliche Lebensgeschichte Zuvis habe ich ganz nebenbei sehr viel über die vaubanschen Festungen gelernt, denen ich auf meinen Reisen schon oft begegnet bin. Charmant ist Zuvis Liebesgeschichte mit dem Schicksal der Stadt verwoben. In diesem Buch geht es auch um einen der wichtigsten Tage in der Geschichte Kataloniens, den Untergang Barcelonas. Durch die Augen des jungen Zuvi erlebt man, wie die Bewohner ihre Stadt bis zum Schluss verteidigen und am Ende doch alles verlieren. Absolut toll geschrieben, mega spannend, sehr lehrreich und humorvoll erzählt.

barcelona buch Victus

Barcelona im 19. Jahrhundert

Eduardo Mendoza: Stadt der Wunder

1888, kurz vor der ersten großen Weltausstellung in Barcelona beginnt die Handlung dieses Buches und geht in einem weiten Bogen bis zur zweiten großen Weltausstellung 1929. Es ist eine bewegte Zeit in Barcelona, in der sich die Stadt verändert. Im ausgehenden neunzehnten Jahrhundert quillt Barcelona beinah über vor Menschenmassen, die hier Arbeit suchen. Die Einwohner leben und arbeiten mehr schlecht als recht unter schlimmen Bedingungen. Anarchistische Kräfte finden hier einen Nährboden, Bomben explodieren und auch das Verbrechen gedeiht. Onofre Bouvila ist die Hauptfigur der Geschichte. Wie viele andere junge Männer kommt er mittellos in die Stadt und arbeitet sich dank seiner Schlauheit und Unverfrorenheit vom einfachen Dieb zu einem der einflussreichsten Männer der Stadt empor.

Das Buch zeigt ein Barcelona voller Spannungen und führt den Leser in eine zerrissene Stadt, in der Arm und Reich in verschiedenen Welten leben.

edardo mendoza

Barcelona im 20. Jahrhundert

Carlos Ruiz Zafón: Der Schatten des Windes

Geheimnisvoll, mystisch, bezaubernd. Das vierte Buch entführt uns in eine Welt voller Geheimnisse, Trauer, Liebe und Verlust. Wundervoll erzählt schwingt die Handlung auf verschiedenen Ebenen hin und her. Der Ich-Erzähler ist ein Junge namens Daniel, der in Barcelona kurz nach dem Spanischen Bürgerkrieg aufwächst. Seine Mutter hat er früh verloren, sein Vater weiht in das Geheimnis des Friedhofs der verlorenen Bücher ein. Dort findet Daniel das Buch “La sombra del viento”, das überraschende Parallelen zu Daniels Leben aufweist.

Die verschachtelte Handlung weckt ein Gefühl dafür, wie die Menschen in Barcelona während des Spanischen Bürgerkriegs lebten. Es zeigt aber auch die Schwierigkeiten der Menschen in der Zeit “danach”, denn Franco regierte Spanien noch bis 1975.

schatten des windes barcelona buch

Mittlerweile gibt es in Barcelona sogar geführte Routen zu den Orten, die im Roman vorkommen: www.cultruta.com/portfolio/bcn-carlos-ruiz-zafon. Ein paar kurze Geschichten zur Entwicklung der Stadt findest Du übrigens in meinem Barcelona Buch “Glücksorte“. Hier im Blog findest Du ein paar Artikel über die Familie der Grafen von Barcelona:  Kleine Geschichte Kataloniens

Meine Tipps: Ein Barcelona Buch für jede Epoche:

Originaltitel: La Catedral del Mar
Autor: Ildefons Falcones
Verlag Debolsillo (2011)
ISBN-10 : 849908804X
Auf Deutsch erschienen im Juni 2018
Penguin Verlag
Die Kathedrale des Meeres
ISBN-10: 9783328103134

Originaltitel: Victus
Autor: Albert Sanchez Piñol
Verlag La Campana (2013)
ISBN-10 : 8418132469
auf Deutsch erschienen im Dezember 2016
Fischer Verlag
Der Untergang Barcelonas
ISBN-10: 3596197732

Originaltitel: La Ciudad de los prodigios
Autor: Eduardo Mendoza
Seix Barral, 1986
ISBN: 9788432207815
Año de edición: 2001
Auf Deutsch erschienen im
Suhrkamp Verlag AG (2007)
Stadt der Wunder
ISBN-10 : 3518459252

Originaltitel La sombra del Viento
Autor: Carlos Ruiz Zafón
Editorial Planeta 2001
Auf Deutsch erschienen im November 2016
Fischer Verlag
Der Schatten des Windes
ISBN-10: 9783596196159

Tags from the story
, ,
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.