Frascati – vor den Toren Roms

Frascati

Den Weißwein „Frascati“ kennt Ihr bestimmt. Aber kennt Ihr auch den kleinen Ort? Nur ca. 40 km vor Rom, direkt am erstbesten Hügel, liegt diese kleine Stadt, die mit der Bummmelbahn von Roma Termini aus in rund 20 Minuten gut zu erreichen ist.

Frascati

Enge, kurvige Straßen, alte halbverfallene Villen und prächtige Palazzi, malerische Plätze, auf denen man „caffè e cornetto„, so heißen die Croissants nämlich hier,  frühstücken kann.

 Frascati caffè  cornetto

 

Frascati

Die Kirche San Pietro Apostolo wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts mit „tuscolana“ Steinen gebaut. Leider weiß ich nicht was an diesen Steinen besonderes ist, aber vielleicht weiß es ja einer von Euch?

Frascati San-Pietro

Komischerweise zeigen die Uhren auf den beiden Kirchtürmen die Zeit verschieden an: Während auf der einen Seite 12 Stunden angezeigt werden, sieht man auf der anderen Kirchturmuhr nur 6 Stunden.

Frascati San-Pietro

Von den alten Herrenhäusern sind leider viele zerstört oder zerfallen. Aber ein paar stehen noch und die Parkanlage wird fleißig von Joggern genutzt. Bei guten Wetter hat man hier einen mega fantastischen Ausblick auf Rom!

Frascati

Frascati

Neben dem berühmten Weißwein ist eine kleine Schweinerei übrigens die Spezialität der Region: Wie in anderen Orten Pommesbuden ihre frittierten Kartoffeln verkaufen, gibt es hier Porchetta – das sind dünne Scheiben Schweinebraten, ähnlich wie bei einem Kebap, die in kleinen Porchetta – Buden angeboten werden.

frascati porchetta

Unbedingt probieren muss man Ciambelle! Wenn man einfach der Nase nach geht, man kommt direkt zur Bäckerei Cataldo in der Via Fausta Cecconi. Ein Bild gibt es leider nicht, weil die Kekse zweimal (!!!) schneller aufgegesen waren, als ich sie fotografieren konnte :-). Ciambelle nennt man eigentlich eine italienische Version von Donuts. Hier sind es aber eher trockene, runde Ringe, die einfach mega köstlich nach weihnachtlichen Gewürzen duften und schmecken. Lustig shoppen kann man hier übrigens auch:  …wer’s mag…

Frascati

Frascati

Frascati

 Frascati

  Frascati Piazza Roma

Tags from the story
,

4 Comments

    • ja, nicht wahr? irgendwie ist in Italien fast alles „malerisch“ oder „pittoresk“ 🙂

  • Wie schön, du warst in Rom und Frascati! Ist eine tolle Kombination, nicht wahr? Und der Blick von Frascati aus, einfach eine Wucht. Wart ihr auch in Nemi, dem Dorf der Erdbeeren? Wunderschön gelegen…

    • Nein Nemi hab ich nicht geschafft – und nicht gehört. Werde ich aber bestimmt nachholen! Dafür waren wir am See unten in Castelgandolfo, da wo der ex-Papst sich ausgeruht hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.