Frohes Fest und ein gutes und gesundes 2020

Schon wieder geht ein Jahr vorbei. Ein schwieriges Jahr, das für mich und meine Familie schrecklich angefangen hat, als mein Papa seinen Kampf gegen den Krebs verloren hat. Es hat uns alle durchgerüttelt und wir vermissen ihn sehr. Aber irgendwie ist er in unseren Gedanken immer bei uns. Und es wird kein neues Jahr, vergehen, in dem ich nicht an ihn denke.

Dennoch geht das Leben für uns weiter. Ich habe alles etwas ruhiger angehen lassen, bin jetzt langsamer unterwegs und reise mehr in der näheren Umgebung herum. 2019 haben ich hauptsächlich Spanien, Frankreich, Italien und Portugal bereist. Sehr wahrscheinlich werden sich meine Aktivitäten auch im nächsten Jahr wieder auf diese Länder konzentrieren. Es gibt in Europa noch so viele schöne Ecken, die ich gern sehen will.

weihnachtskarte

Nach wie vor bin ich gern unterwegs, aber ich lasse mich nicht mehr hetzen. Auch nicht von mir selbst. Deswegen fangen wir, der Schatz und ich, das neue Jahr mit einem kleinen Umzug an. Statt nur schnell für ein paar Tage irgendwohin zu eilen, fahren wir für zwei Monate dorthin, wo die Zitronen blühen, nach Italien. Wie überwintern in Apulien. Da werden wir genügend Zeit haben, den südlichen Zipfel des Landes ganz gemütlich und in Ruhe zu erkunden. Seit ich mich von der Jagd nach neuen Ländern verabschiedet habe, bin ich wesentlich entspannter und auch ein bisschen geduldiger geworden. Ich nehme mir einfach mehr Zeit für die Menschen, die mir am Herzen liegen.

Ein wichtiges Herzensprojekt 2019 war das Reisehandbuch für die Costa Brava, das im Oktober erschienen ist. Ein Jahr lang haben der Reisedepeschen Verlag und ich daran gebastelt. Ein Buch, mit dem Du die Costa Brava so kennenlernen kannst, wie ich sie erlebe und liebe. Falls Du es noch nicht kennst, auf der Seite des Verlags, bei Deinem Buchhändler oder zur Not auch bei Amazon, kannst Du es bestellen und Dir selbst zu Weihnachten schenken! Ein Teil des Erlöses wird übrigens dem Projekt WeWater gespendet.

Im Frühjahr 2020 wird es schon wieder etwas zu lesen geben. Im März kommt mein Buch über Barcelona auf den Markt: die Glücksorte Barcelona. An neuen Projekten tüftele ich auch schon herum. Mal sehen, was davon in 2020 in die Realität umgesetzt wird. Ideen habe ich ja immer viele, aber ein großer Teil bleibt eben genau das, eine Idee in meinem Kopf. Was das neue Jahr alles bringen wird, werden wir ja bald sehen. Ich lasse mich überraschen.

Für dieses Jahr war es das, mit Freibeuter Geschichten. Ich wünsche Euch allen von ganzem Herzen ein ruhiges und friedliches Weihnachtsfest und viel Liebe, Glück, Gesundheit und Zufriedenheit für das neue Jahr!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.