Feinschmecker Käse aus Wales – traditioneller Caerffili

Wenn ich auf Reisen bin, probiere ich immer gern die lokale Küche und koste regionale Produkte. Mike führt mich also zu einer Käserei, die den traditionellen walisischen Caerffili Käse noch nach dem althergebrachten Rezept herstellt.

„Wie die Familie Adams, die Gründer der Käserei, machten früher viele Bauern hier in der Gegend ihren eigenen Käse“, erzählt Nicole, die uns durch die kleine Käserei führt. „Jeder hatte zwar sein eigenes Rezept, aber die Käse waren sehr einfach und daher auch sehr ähnlich.“ Allerdings war die Qualität der Produkte schon sehr verschieden.

Caerffili wales. Carphilly

Die Geschichte des Caerffili

1830 beschloss der Aufseher auf dem Markt in Caerphilly einen Stempel auf die Käse zu verteilen, die die Bauern hier verkauften. Einzig und allein nach seinem Geschmack erhielten die guten Käse sein Siegel, die schlechten nicht. Da die guten Käse nun alle dieses Siegel mit den Stempel trugen, nannte man bald alle Käse der Gegend Caerffili.

Im Laufe des Zweiten Weltkriegs kam es auf den Inseln zu einer Lebensmittelknappheit. Jeder Tropfen Milch wurde gebraucht und die britische Regierung verbot den walisischen Bauern schlicht und einfach Käse zu machen. Auch nach dem Krieg wurde die Produktion von Milch noch jahrelang subventioniert und so gab es bald niemanden mehr, der hier Käse machte. Außerdem war der englische Cheddar offenbar viel einfacher in der Herstellung. Langsam aber sicher war der traditionelle Caerffili von der Bildfläche. Die Caerffili Käse, die man in den sechziger Jahren in den Supermärkten kaufen konnte, waren industriell gefertigte Nachahmungen, die nicht viel mit dem traditionellen Rezept zu tun hatten. Entsprechend wenig Erfolg war diesem Kunstprodukt gewährt. Blöd nur, dass die meisten jüngeren Leute von da an Caerffili mit dem schrecklichen Supermarktkäse gleichsetzten und dachten so schmecke Caerffili nun einmal.

Dann kam die Zeit der Milchseen und Butterberge. Anfang der achtziger Jahre herrschte eine Überschusskrise in der Europäischen Union, die damals noch EG hieß. Jahrzehntelange Subventionspolitik hatte zu einer gigantischen Überschussproduktion geführt, die man 1984 mit der Einführung der sogenannten Milchquotenregelung (die übrigens seit 2015 wieder abgeschafft ist) in den Griff zu kriegen hoffte. Mit Einführung der Quote durften die Bauern nur noch ein bestimmtes Kontingent an Milch produzieren und verkaufen. Die Kühe gaben weiterhin Milch und mussten gemolken werden. Der Milchüberschuss sollte vernichtet werden.

Käse Caerffili Cheese Wales Caws cenarth

Die bis dahin subventionierten Milchbauern protestierten, auch hier in Wales. Thelma ließ sich bei einer Protestaktion als Kleopatra verkleidet in einer Wanne voller Milch durch das Dorf tragen.  Gwynfor und Thelma Adams weigerten sich, gute Nahrungsmittel wegzuschmeißen. Und so machte Thelma aus der überschüssigen Milch, was schon ihre Mutter und ihre Großmutter vor ihr gemacht hatten, nämlich Käse. Zunächst produzierte sie nur kleine Mengen für den eigenen Gebrauch und für ein paar Freunde. Doch schnell sprach sich die Qualität ihres Caerffili herum und schon bald konzentrierte sich Thelma auf die Käseproduktion. Es dauerte auch gar nicht lange, bis das große Kaufhaus Harrods in London, die ersten Caerffili Bestellungen aufgab.

Caerffili Cheese Wales Caws cenarth

hoher Besuch Prinz Charles Caerffili Wales KäseAuch der bio-öko engagierte Prince Charles kam vorbei und ließ sich den Betrieb zeigen. Sogar schon zweimal, wie die Bilder an den Wänden zeigen.

Caerffili heute:

Mittlerweile hat Sohn Carwyn den Hof übernommen und sich ganz auf die Produktion von Käse spezialisiert. Die Milch kauft er von einem befreundeten Nachbarn, der auf seinem Hof rein organisch arbeitet. Neben dem Caerffili, den Carwyn nach wie vor nach Großvaters Rezept produziert, stellt er auch diverse andere Weichkäse, Hartkäse und sogar Blauschimmelkäse her. Es ist aber gar nicht diese ungewöhnliche Vielfalt, die diese kleine Käserei so besonders macht, sondern die Qualität der Produkte. Alle Caws Cenarth Käse haben Preise gewonnen, sind gelobt und prämiert worden! Der Blauschimmelkäse hat in Frankreich sogar eine der allerhöchsten Käseauszeichnungen überhaupt erhalten! Und der Caerffili wird demnächst das PDO Siegel (Protected Designation of Origin status, wie das Meersalz Hale Mon) erhalten. Denn die für die Festlegung der Kriterien eines echten, traditionellen Caerffili hat die Jury das Familienrezept der Familie Adams zu Grunde gelegt!

Perl Las Caerffili Cheese Wales Caws cenarthMein absoluter Favorit: Perl Lâs, der in Frankreich preisgekrönte Blauschimmelkäse, war so lecker, dass er nicht einen einzigen Tag zu Hause überlebt hat und sofort aufgegessen war

Nachdem wir mit Nicole noch eine Käseverkostung gemacht haben und ich mit meinem Beutel voller leckersten Käsesorten wieder vom Hof fahre, kommt ein anderer Wagen angefahren. Ein fröhliches, älteres Pärchen grüßt uns freundlich im Vorbeifahren. Als sie aussteigen, erkenne ich sie von den Fotos, es sind Thelma und Gwynfor Adams, die da im eiskaltem Wind über den Hof gehen, als ich aus der Einfahrt wieder davon fahre.

thelma und Gwyndr ADams Caerffili Cheese Wales Caws cenarthAuf dem Hof Caws Cenarth

Infos zum Caerffili:

Auf Englisch heißt Caerffili Caerphilly, genau wie der kleine Ort.

Caws Cenarth Cheese
Glyneithinog, Lancych,
Boncath,
Cardigan SA37 0LH
Website: http://www.cawscenarth.co.uk/

Produktion Caerffili Cheese Wales Caws cenarth

     rezepte Caerffili Cheese Wales Caws cenarth

Dieser Artikel entstand im Rahmen eines Blogtrips mit Visit Wales. Besonders lieben Dank an Mike meinen Guide.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.