Komm ein bisschen mit, nach Italien

Tremosine – What else?

2014 ist mein Italien Jahr. Gleich dreimal geht es  in das Land der „Dolce Vita“ . Da werden Erinnerungen wach, an meine allerersten Reisen mit dem Rucksack, aber auch an eines der beliebtesten Urlaubsziele der deutschen Touristen  in den 50er Jahren. Schwarz -weiße Bilder von braven deutschen Urlaubern, die sich im VW Käfer auf den Weg in den sonnigen Süden machten, eleganten Frauen im Cabrio mit diesem vorn geknotenen, schicken Kopftuch und Herren, in bis über den Bauchnabel gezogenen Buntfaltenhosen oder gar mit kurzen Hosen (die dann aber auch mit Bügelfalte!).

Damals war eine Reise nach Italien noch voll aufregend. Mit dem Pass in der Hand  fuhr man ins Ausland, durch die Schweiz oder Österreich, weit in den Süden, bis ans  Mittelmeer! In die Fremde praktisch! Selbst das Essen der Pastagerichte wie „Spaghetti“ war damals noch nicht jedem vertraut und musste erstmal gelernt werden. Kam man dann nach zwei aufregenden Wochen wieder nachhause, gab es zum Glück die schönen Schlager von Bella Italia im Radio, die einen auch in Wanne-Eickel noch von Strand und Mittelmeer träumen ließen 🙂

http://youtu.be/MjqpjRoKJcE

Was ich von meiner Reise nach Tremosine erwarte… 

Zu allererst denke ich bei Tremosine an wunderbare Landschaften! Ich freu mich schon darauf, den Gardasee bald „in echt“ zu sehen, viele Italiener zu treffen und hoffentlich in ein paar Geheimnisse der italienischen Küche eingeweiht zu werden. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich den Namen bisher völlig falsch ausgesprochen habe. Erst vorgestern hat mich ein Freund, ein Italiener natürlich, darauf aufmerksam gemacht, dass das „o“  betont wird, also Tremósine. Das hört sich dann ungefähr so an: „trämoooosinä„. Gerade noch rechtzeitig gelernt (uff)!

Ein paar wunderschöne Ecken Italiens kenne ich ja bereits. Im März war ich gerade in Rom, um mein Italienisch wieder aufzufrischen  und in wenigen Wochen steht dann Tremosine auf dem Reiseplan. Eine Freundin aus Brescia, ebenfalls ganz in der Nähe des Gardasees, hat mir schon viel von der Gegend erzählt.  Ich bin schon sehr gespannt!

Wenn ich auf Reisen bin, liebe ich es besonders kleine Orte und Dörfer zu besuchen. Dort kommt man irgendwie „näher ran“ an die Menschen. Metropolen wie Rom sind natürlich immer beeindruckend, aber um Land und Leute kennenzulernen geht man besser „in campagna„. Außerdem ist das Essen dort auch meist besser ! 🙂

bella italia

Im Mai heißt es dann also : Koffer packen!! Sobald es los geht, könnt Ihr unter  #tremosinewhatelse auf FB und Twitter mitverfolgen, wie es denn dort nun wirklich aussieht – und ob ich tatsächlich Italienisch kochen lerne… ich bin gespannt!! Ihr auch?

Tags from the story
, ,

1 Comment

  • Tremosine ist toll! Und der Gardasee ja sowieso. Da hast du dir ein schönes Fleckchen Erde ausgesucht. Habt ihr schon eine Unterkunft? Ich kann sonst noch eine tolle Ferienwohnung empfehlen. Auf meinem Blog gibt es schon ein paar Postings zum Gardasee. Freu mich jetzt schon auf deine Berichte und bin gespannt wie es dir gefällt.

    Liebe Grüße Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.