Lyon

Auf dem Weg von Paris nach Verona sind wir dieses Mal durch die Alpen gefahren. Mutig. Aber das hat uns vorher leider keiner gesagt. Jedenfalls haben wir den direktesten Weg nach Italien eingeschlagen und der ging über Lyon.  Prima – dachte ich: Macarons! Ein kleines Hotel direkt hinter dem Hauptbahnhof und einen Parkplatz haben wir schnell gefunden. Eingecheckt, und ab in die Innenstadt.

Lyon Place Bellecour

Nachdem wir den etwas gruseligen Weg durch den Bahnhof hindurch gefunden hatten, standen wir ziemlich bald auf der berühmten Place de Bellcour, einem der flächenmäßig größten Plätze in ganz Europa. Hier steht, etwas verloren wirkend, diese Reiterstatue des Sonnenkönigs herum. Natürlich haben wir dann in der Fußgängerzone mit ihren ausgiebigen Shoppingmöglichkeit auch einen, d.h. eigentlich sogar mehrere, Läden mit den leckeren Macarons gefunden! Ich konnte natürlich nicht widerstehen und habe ein paar zum Probieren gekauft. Und auch gleich aufgegessen.

Lyon Macarons

Unglaublich diese kleinen bunten Dinger.  Allein dafür lohnt es sich durch Frankreich zu fahren ( ich kann nichts dafür! man hat mich verführt!) Wir sind etwas ziellos weiter gebummelt und haben die Altstadt noch etwas durchstöbert. Unerwarteter Weise ist Lyon eigentlich ganz schön. Nur die Leute sind leider nicht so wirklich freundlich. Schade. Aber dafür haben sie Macarons. Also: unentschieden.

Lyon Shopping Galerie Innenstadt

Als wir die Nase vom Bummeln endlich voll hatten, haben wir vor dem Theater einen netten kleinen Platz entdeckt, wo man im Schatten sitzen und ein Bierchen trinken konnte. 

Gut ausgeruht von der Autofahrt geht es morgen früh dann weiter nach Verona!

Tags from the story
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.