Bell-lloc : Öl, Wein und die ganz besondere Architektur

Bell-lloc, schöner Ort, heißt dieses Weingut im Hinterland der Costa Brava. Kurz hinter Palamos liegt eine alte Finca, die vor ein paar Jahren zu einem Weingut mit Gästezimmern umgebaut wurde. Nur rund eine Viertelstunde Autofahrt von der quirligen kleinen Hafenstadt entfernt, steht man plötzlich mitten in der Natur.

bell lloch costa brava zitrone

weinstöcke Bell Lloc

terrasse finca bell lloch weinstöcke

Das Besondere an diesem Weingut ist der neu gebaute Weinkeller. Hier haben sich die Architekten richtig ausgetobt. Zur Philosophie der Finca Bell-lloc passend, wurde der Keller mehr oder weniger unterirdisch angelegt, sodass die Landschaft und die Aussicht auf die Weinstöcke nicht durch massive Gebäude gestört werden. Carlos führt uns in diesen geheimnisvollen den Bau unterhalb der Weinreben. Von oben ist nur der Eingang sichtbar. Zunächst gehen wir eine breite Rampe hinunter. An den Seiten erheben sich metallene Paneele. Carlos erklärt, dass für die Anlage ausschließlich natürliche und recycelte Materialien verwende wurden: Steine, Erde und Stahl.

finca bell loch

finca bell lloch eingang weinkeller

Unten angekommen stehen wir auf einer Art Terrasse. Die Tür ist gut versteckt. Erst als Carlos sie öffnet, erkenne ich den Eingang überhaupt. Die vielen stählernen Paneele und Türen sind allesamt recycelt. Ursprünglich stammen sie nämlich von alten Schiffen. Bevor die Meeresriesen jedoch verschrottet werden konnten, hat man dem wertvollen Material hier eine ganz neue Aufgabe zugedacht. An einigen Stellen kann man sogar noch die Beschriftung der einstigen Schiffsteile erkennen! Diese Art der Wiederverwertung ist nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern auch echt schön.

Architektur Finca Bell Lloc Schiff stahl

Wir bewegen uns durch Räume, die nur aus Licht und Schatten zu bestehen scheinen. Teilweise ist es echt dunkel hier unter der Erde. Aber das ist gut so für den Wein. Der mag zu viel Licht und Sonne nicht unbedingt. Durch eine ausgeklügelte Konstruktion sind der Lichteinfall und auch die Belüftung geregelt. Fenster hat man sich gleich ganz gespart. Durch geschickt angelegte Abstände und Winkel der metallenen Paneele dringt in bestimmten Räumen Tageslicht durch die Öffnungen. Aber Licht gibt es nur dort, wo es auch gewollt ist. In den Sälen, in denen der Wein lagert, ist es dunkel – und unglaublich still.

architektur Finca bell lloc licht und schatten

architektur Finca bell lloc licht und schatten Raum

Selbstverständlich wird der hier produzierte Wein rein ökologisch angebaut. Die Philosophie der Leute vom Bell-lloch beruht ja darauf, dass die Umwelt geschont wird und die Produktion mit einem möglichst minimalen Eingriff in die Natur erfolgt. Carlos erzählt uns, dass natürlich auch die Weinlese im Herbst von Hand erfolgt. In dem gesamten Prozess, vom Sammeln der Trauben, bis zur Verarbeitung und Gärung, kommt keinerlei Chemie zum Einsatz. Natürlicher geht es kaum noch.

wein und architektur Finca bell lloc

Total originell finde ich die Etiketten der Weine. Es gibt nämlich gar keine! Alle Informationen über den Wein befinden sich oben am Flaschenhals! Keine aufdringliche oder marktschreierische Werbung stört beim Anblick der Flaschen. Die minimalistische Verpackung lässt den Wein ganz für sich allein wirken.

Aber es gibt nicht nur Wein hier. Auch Olivenöl wird, genauso liebevoll, natürlich und ökologisch produziert, wie alles andere. Carlos lässt uns probieren. Ich tauche also ein Stückchen Brot in den Teller mit dem Öl … Es schmeckt himmlisch. Das Öl ist so lecker, da braucht man wirklich keinen Käse und keine Wurst mehr aufs Brot! Ich glaube, ich habe mich gerade in ein Öl verliebt!

olivenöl Finca bell lloc

Die Olivenernte ist Anfang November. Ganz früh am Morgen werden dann die kleinen Früchtchen dann eingesammelt und innerhalb weniger Stunden gepresst und kaltgeschleudert, sodass das Öl gar keine Zeit hat zu oxidieren.  Fantastisch! In dem kleinen Laden der Finca kann man einige der Produkte kaufen. Es gibt auch Honig und selbst gemachte Marmelade. Ich bin so begeistert von dem Olivenöl, dass ich mir unbedingt einen kleinen Kanister für Zuhause mitnehmen muss.

Nützliche Infos:
Brugarol  – Bell-lloc
Camí de Bell-lloc s/n
17230 Palamós

Website www.brugarol.com  i  www.fincabell-lloc.com

Nachtrag: Ich hätte lieber gleich einen größeren Kanister nehmen sollen! 🙂

Finca bell lloc licht und schatten

finca Bell Lloc weinfässer

essen verkostung architektur Finca bell lloc

marmelade bell lloch  olivenöl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.