Penderyn Whisky – der „Spirit of Wales“

Der weichste Whisky der Welt:

The softest whisky in the world, klingt eine wohlklingende Stimme mit dem wunderbar rauhen Akzent der Waliser in meinen Ohren. Ich bin zu Besuch in der Penderyn Destillerie, um den Spirit of Wales auf der Zunge zu schmecken. Die Destillerie liegt nämlich im Nationalpark Brecon Beacon und nutzt zur Whisky Herstellung das gute Wasser aus den walisischen Bergen.

brecon beacon Nationalpark Wales strasse

Schon früher hat man in Wales Whisky gebrannt. Im Zuge der vielen religiösen Reformen war das Brennen von Alkohol allerdings leider irgendwann so verpönt, dass die wenigen walisischen Whiskydestillerien, die es damals gab, schließen mussten. Erst in den neunziger Jahren beschlossen ein paar Freunde, diese Tradition neu zu beleben und begannen mit einem Experiment.

Penderyn Destillerie Wales Whisky Freibeuter Reisen alter walisischer Whisky

Um das Jahr 2000 herum begann die eigentliche Arbeit und Penderyn wurde eröffnet. Bis die ersten Flaschen zum Verkauf bereit standen, dauerte es aber noch ein paar Jahre, denn schließlich muss ein richtiger Whisky mindestens drei Jahre reifen. Bis es also soweit war, dass der erste Penderyn über den Ladentisch gehen konnte, verkaufte die Firma Likör, Gin und Wodka. Diese Destillate unterliegen keinem langwierigen Reifeprozess. Sie kamen und kommen bei den Kunden aber so gut an, dass sie heute auch noch verkauft werden, zusätzlich zum Whisky.

Im Gegensatz zu schottischen und irischen Whiskysorten, wird der walisische Whisky nur einmal destilliert. Dafür gibt es ein ganz besonderes Verfahren und einen besonderen Kessel. Diese spezielle Produktion nennen sie Faraday Design. Angeblich macht diese Art der Verarbeitung den Whisky sehr viel weicher. Ich bin gespannt!

Penderyn Destillerie Wales Whisky Freibeuter Reisen rauchig peaty

Penderyn Destillerie Wales Whisky Freibeuter Reisen madeira

Während die meisten Destillerien Single Malt eines bestimmten Jahrgangs produzieren, machen die Waliser ihren Whisky ohne konkrete Altersangabe. Ein Consultant prüft regelmäßig die Entwicklung und den Geschmack des Getränks und entscheidet, wann der perfekte Zeitpunkt zum Abfüllen des Whiskys erreicht ist.

Fässer Penderyn Destillerie Wales Whisky Freibeuter Reisen

Sein Aroma und die spezielle Färbung erhält der walisische Whisky durch die Reifung im Fass. Das fertige Destillat ist zunächst noch farblos und erhält einen goldenen oder gelben Ton erst beim Reifen. Dadurch dass verschiedene Arten von Fässer verwendet werden, reifen die unterschiedlichen Sorten des Whiskys heran. Hier kommen handverlesene Bourbon Fässer, portugiesische Madeira Fässer, schottische Lagavulin Fässer für die rauchigen Whiskys und spanische Jerez Fässer für den Sherry Whisky zum Einsatz.

Penderyn Destillerie Wales Whisky Freibeuter Reisen verkostung

Bei der Verkostung bin ich etwas überrascht. Der walisische Whisky schmeckt wirklich sehr viel weicher und leichter, als andere Sorten, die ich bisher kennengelernt habe. So spannend ich die Geschichte der kleinen Destillerie auch finde, ich muss zugeben, ich bin und bleibe doch eher ein Fan der schweren, schottischen Whiskys. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich sehr verschieden und nicht jeder mag den heftigen peaty flavour, den ich so liebe. 

Penderyn Destillerie Wales Whisky Freibeuter Reisen whisky verkostung

Neben den klassischen Whiskys gibt es eine besondere Penderyn Serie, die bestimmten Ereignissen der walisischen Geschichte gewidmet ist: The Red Flag erinnert an den Merthyr Aufstand von 1831.

Richard Lewis / Dic Penderyn

England gilt als Mutterland der Industriellen Revolution. Während der umwälzenden Veränderungen von landwirtschaftlich geprägter zu industrieller Fabrikation, entstanden besonders im südlichen Teil von Wales viele Produktionsstätten für Kohle und Eisen. Die Löhne waren niedrig, die Menschen arm. In den meisten Fabriken herrschten schlimme Arbeitsbedingungen. Bald kam es zu zahlreichen Unruhen. Einer dieser Aufstände war der Merthyr Rising.

Dic Penderyn, der eigentlich Richard Lewis hieß, galt als einer der Anführer des aufständischen Industrieproletariats. Er war ein guter Redner und ging für bessere Arbeitsbedingungen auf die Straße. Die reichen Fabrikbesitzer riefen die Soldaten zu Hilfe. Die schossen auf die Arbeiter, viele der Protestierenden starben. Während der gewalttätigen Auseinandersetzungen wurde einer der Soldaten mit einem Messer leicht verletzt.

Dic Penderyn wurde daraufhin des Übergriffs auf den Soldaten beschuldigt und inhaftiert, obwohl er seine Unschuld beteuerte und der Verletzte den jungen Minenarbeiter auch nicht als Angreifer identifizieren konnte. Der Richter brauchte einen Sündenbock, an dem er ein Exempel statuieren konnte und verurteilte den aufsässigen Dic Penderyn zum Tode. Vor den Toren Cardiffs wurde er gehängt.

Dic Penderyn Arbeiteraufstand Penderyn Destillerie Wales Whisky Freibeuter Reisen

Viele Jahre später gestand ein in die USA ausgewanderter Waliser auf seinem Sterbebett, dass er derjenige gewesen sei, der für den Messerstich verantwortlich war. Dic Penderyn wurde zu einem Märtyrer der Arbeiterbewegung. Als Gedenken an diese Ereignisse hat die Penderyn Destillery die erste Ausgabe der Icons of Wales Whiskys Red Flag genannt.

Infos zur Whisky Destillerie Penderyn:

Penderyn Destillerie Wales Whisky Freibeuter Reisen

Penderyn Distillery Visitor Centre
Pontpren
Penderyn CF44 0SX
Wales, United Kingdom

Allein schon wegen des wunderbaren Akzents des Sprechers lohnt es sich, das Video auf der Website der Destillerie anzuhören!
Website: www.welsh-whisky.co.uk

Eintritt (inklusive Verkostung zweiter Produkte): 8, 50 GBP

Dieser Artikel entstand im Rahmen eines Blogtrips, der mir von Visit Wales ermöglicht wurde. Ganz besonderer Dank an Mike, meinen Guide von Dragon Tours.

2 Comments

  • Ich bin ja auch eher ein Fan von schottischem Whisky. Allerdings probiere ich auch gerne mal andere, man soll ja nicht behaupten können, dass ich ihnen keine Chance gebe. 😉 Im Defereggental Hotel werde ich mich dann aber mal den Weinen zuwenden und probieren, ob sie direkt vor Ort und so im Urlaub wirklich so viel besser schmecken, wie meine Oma immer erzählt hat. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.