Toledo

Erste Station der Reise: Toledo

Auf unserem Weg nach Lissabon machen wir in Toledo halt. Auf den Straßen war kaum Verkehr und wir sind supergut mit dem Auto bis hierher durchgerutscht. Allerdings fühle ich mich erstaunlicherweise wie in einem anderen Land. Der Unterschied zwischen Katalonien und Castilla La Mancha ist größer als erwartet. Statt grüner Felder, Wiesen und Wälder, sind die Landschaften, die wir heute durchfahren haben, eher karg, steinig, trocken und vor allem menschenleer!

Kathedrale Toledo Spanien

In Toledo sind wir in einem schönen Hotel in der Altstadt untergekommen (Hotel Eurico). Wir haben schon diverse Runden um die gotische Kathedrale gedreht, sind durch die kleinen, engen Gassen gebummelt und haben Marzipan gekauft. Allerdings nicht das berühmte Marzipan aus dem Nonnenkloster, denn die Nonnen hatten heute zu. In einem anderen Laden durften wir sie dafür im Schaufenster ansehen. Süß – oder?  Marzipanherstellung mit Püppchen dargestellt – die Idee gefällt mir.

Toledo Spanien Marzipan

Jetzt haben wir uns noch für morgen mit Proviant eingedeckt, leckere Tapas zu Abend gegessen  (Flor de la Esquina) und nun machen wir uns fertig für die Nacht und die Weiterfahrt morgen früh.

Toledo Schwerter

Leider war viel zu wenig Zeit sich mit der jahrtausend alten Geschichte Toledos etwas mehr zu befassen. Hier gab es nämlich zur Glanzzeit der Stadt eine Art Schmelztiegel der Kulturen:  Christen, Juden und Araber lebten viele Jahrzehnte in friedlicher Eintracht, lernten voneinander und machten Toledo zu einem Treffpunkt der Gelehrten. Die katholische Kirche hatte in Toledo ihren wichtigsten Bischofsitz, die Waffenschmieden Toledos versorgten ganz Europa mit den besten Klingen und im mutlikulturellen Treiben damals war es normal mehrere Sprachen, wie Latein, Arabisch und Hebräisch, zu sprechen. So entstand ganz nebenbei auch eine „Hochburg“ der Übersetzer, der Philosophen und der Wissenschaften. Das ging so lange gut, bis die Katholiken während der Reconquista alle  Nichtchristen rausgeschmissen haben. Nach der christlichen Wiedereroberung ging es dann leider bergab mit der kulturellen Blüte Toledos.

toledo-freibeuter-reisen-collage

 Ach …und England Deutschland ist 4:1 ausgegangen!!!! Haben wir hier in einem Straßencafe geguckt 🙂

Tags from the story
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.