Ulm feiert das Nabada

Letze Woche war Carmen für Euch in Deutschland unterwegs und hat an dem traditionellen Nabada in Ulm teilgenommen. Begeistert berichtet sie von dem feuchtfröhlichen Umzug auf der Donau und der Ulmer Schwörwoche. Schwäbische Traditionen aus den Augen einer Spanierin:

Dieses Jahr hatte ich das Glück bei einem ganz besonderen Ereignis dabei zu sein. Jedes Jahr am vorletzten Montag im Juli findet in Ulm ein Fest statt, das Nabada. Gegen vier Uhr am Nachmittag machen wir uns bereit für die Fahrt nach Ulm. An dem Anlegesteg, von dem aus wir in die Donau stechen wollen, sind schon andere Gruppen dabei, ihre Boote für den Umzug auf dem Fluss vorzubereiten. Nebenbei wird noch schnell etwas gegessen und viel gelacht. Freunde, Familien und ganze Vereine sind an diesem Montag im Juli auf der Donau unterwegs und wollen nur eins, viel Spaß haben.

ulm schwörwoche Nabada

Das Nabada ist im Grunde genommen ein ausgelassener Umzug auf der Donau. Die größten Wasserfahrzeuge erinnern an die Wagen bei den Karnevalsumzügen. Zu aktuellen politischen Themen werden besondere Figuren gebaut, die die Politiker und die lokalen Akteure karikieren. Dieses Jahr, wie könnte es anders sein, war natürlich auch unser aller Freund Donald Trump vertreten, und schipperte mit über die blaue Donau.

ULM NABADA 2017 REISENUNDESSEN(Foto by Thomas © Reisen und Essen)

Tausende Ulmer begleiten die großen Boote und Fähren. Dazu werden alle möglichen (und unmöglichen) Wasserfahrzeuge eingesetzt. Jeder nutzt, was er kann und so machen sich seltsame, schwimmende Gefährte aller Größen und Formen, Schlauchboote, Surfbretter, Luftmatratzen und Gummienten, auf den Weg nach Ulm. Die kleineren Schiffchen sind meist bestens ausgestattet mit Bierreserven und Werkzeugen, um die anderen Teilnehmer der Nabada ordentlich nass zu machen. In manchen Booten sind sogar kleine Bands dabei, um auf dem Wasser für musikalische Unterhaltung zu sorgen.

NABADA ULM 2017

Schließlich sind wir auch soweit. Alle Vorbereitungen sind getroffen, noch schnell ein Foto, um den Moment festzuhalten, dann machen wir uns mit unserem Schlauchboot auf den Weg zum Ufer. Auf der Donau geht es unterdessen schon hoch her. Hunderte Boote und anderer Wassergefährte vom Surfbrett bis zur Gummiente sind bereits unterwegs. Sobald unser Boot im Wasser ist, beginne ich zu rudern. Doch irgendwie geht es partout nicht geradeaus. Wir drehen uns im Kreis. Ich kann nichts dafür, wenn die Ruder so kurz sind! Erst als Anna übernimmt, gleiten wir dann doch noch auf dem Fluss dahin.

Eigentlich dachte ich, ich könnte nun elegant wie eine Königin die Fahrt genießen und die anderen Boote majestätisch winkend grüßen, doch die denken nur daran, uns möglichst schnell nass zumachen! Jedes Boot, das sich in unserer Reichweite befindet, schüttet eimerweise Wasser auf uns.

Wer einem anderen Boot zu nah kommt, ist im Handumdrehen bis auf die Haut durchnäßt. Sie schießen mit Wasserpistolen und werfen mit Wasser gefüllten Luftballons auf uns! Und wir sind völlig unbewaffnet und stehen ohne jegliches Werkzeug da. Nächstes Jahr werde ich mich definitiv besser vorbereiten.

ULM NABADA 2017 REISENUNDESSEN
(Foto by Thomas © Reisen und Essen)

ULM NABADA 2017 REISENUNDESSEN
(Foto by Thomas © Reisen und Essen)

Lachend und nass bis auf die Knochen, versuche ich mit einem kleinen Plastikbecher das mittlerweile knöchelhoch stehende Wasser aus unserem Boot zu schöpfen. Um uns herum sieht es nicht anders aus. Hier bleibt keiner trocken. Es ist ein ausgelassenes feuchtfröhliches Spektakel und wir sind mittendrin. Je näher wir der Stadt Ulm kommen, umso mehr Zuschauer säumen die Ufer. Es macht so viel Spaß mittendrin zu sein, dass die Zeit wie im Flug vergeht.

Doch am Ufer werden wir schon erwartet. Wir haben noch Zeit uns trockene Klamotten anzuziehen, dann geht der Abend mit Konzerten, die bis spät in die Nacht dauern, weiter. Ein schöner Ausklang für einen schönen Tag.

Infos zum Nabada in Ulm:

Nabada ist keine Abkürzung, sondern Schwäbisch und bedeutet so viel wie “hinunterbaden”, denn Nabada ist ein Wasserumzug und der findet in Ulm traditionellerweise am Schwörmontag statt.

Der Schwörmontag ist der Höhepunkt der Ulmer Stadtfeste und wird schon seit vielen Jahrhunderten gefeiert. Der Ursprung dieser Schwörwoche liegt in den politischen Auseinandersetzungen und der Gründung einer Stadtverfassung im vierzehnten Jahrhundert.

Und so hält vor jedem Nabada der Bürgermeister seine Schwörrede auf dem Balkon des Schwörhauses. Erst danach dürfen die Ulmer die Boote besteigen und auf der Donau ausgelassen feiern.

 ulm schwörwoche

Mehr Infos findest Du auf der Website  www.tourismus.ulm.de

Hinweis: Dieser Artikel entstand im Rahmen eines Blogtrips. Die hier dargestellte Meinung ist davon unbeeinflußt und gibt ausschließlich die persönlichen Eindrücke der Autorin wieder.

Tags from the story
, ,

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.