Kolumbus – war er vielleicht doch Katalane?

Kolumbussäule in Barcelona

Kolumbus kennt jeder. Schließlich hat er ja Amerika entdeckt. Auch wenn das eher aus Versehen passiert ist und von ihm selbst gar nicht bemerkt wurde. Der wohl bekannteste Entdecker starb jedenfalls in dem Glauben den Seeweg nach Indien gefunden zu haben.

Barcelona Hafen

In Barcelona hat man dem berühmten Seefahrer ein Denkmal errichtet. Seit der Weltausstellung 1888 thront Christopher Colón über dem Hafen, mit dem Finger  nach Osten, Richtung Mittelmeer zeigend. Die Statue ist das Werk des katalanisch-spanischen Architekten Gaietà Buïgas i Monravà, der auch die Fuente des Montjuïc entworfen hat. Die riesige Bronzestatue befindet sich auf einer 60 m hohen Eisensäule.

Columbus Barcelona - zeigt nach Osten

Theorien und Fakten:

Fest steht, dass Kolumbus von Barcelona aus mit drei Schiffen, der Nina, der Pinta und der Santa Maria in See stach und 1492 Amerika entdeckte. Aber was trieb Kolumbus vorher, bevor er das Geld und die Erlaubnis der Katholischen Könige hatte, den Seeweg nach Indien zu erkunden? Woher kam Kolumbus denn nun eigentlich?

Die bekannteste Theorie über die Herkunft Kolumbus geht davon aus, dass er aus Genua stammt und als Sohn eines Tuchhändlers geboren wurde. Eine weitere Theorie besagt jedoch, dass Kolumbus Katalane  gewesen sein müsse (Catalanitat de Cristòfor Colom). Dafür werden folgende Argumente vorgetragen:

– Columbus sprach meistens Spanisch. Außerdem sprach er Portugiesisch, Katalanisch und schrieb auch auf Latein. Italienisch sprach er angeblich nicht. Selbst mit seinen italienischen Freunden führte er seine Korrespondenz ausschließlich auf Spanisch.

– Viele Untersuchungen der von Kolumbus geschriebenen Dokumente zeigen, dass er zwar die spanische Sprache oft benutzte aber eindeutig kein Muttersprachler war. In seinen Schriftstücken konnte man zahlreiche Katalanismen nachweisen, was die Annahme nahe legt, dass er aus dem Königreich Aragón stammen musste, also mutterprachlich Katalane war.

– In Aragón war Colom ein relativ verbreiter Nachname. Es gab zahlreiche adelige Familien „Colom“. Colón ist eine kastellanisierte Version, Columbus die lateinisierte Form des Namens.

(Quelle: Ulloa, Lluís. Cristòfor Colom fou Català. Barcelona: Llibreria Catalònia, 1927)

– 1480 heiratet Kolumbus in Portugal Felipa Moñiz. Hätte die aus gutem Hause stammende Felipa einen einfachen Tuchhändler geheiratet?

– Die Abstammung aus einer der adeligen Familien „Colom“ würde das detaillierte Wissen über Literatur, Seekarten und und die gehobene Bildung des Seefahrers Kolumbus besser erklären als die Abstammung aus der Familie eines Wollwebers.

Columbus Säule Barcelona

So, nun hab ich Euch die beiden bekanntesten Erklärungen zur Herkunft der großen Seefahrers Kolumbus in aller Kürze vorgestellt. Außerdem gibt es auch noch Thesen, dass  Kolumbus aus Mallorca stamme, dass er Jude gewesen sei, etc. Eindeutig belegt ist eigentlich nichts, aber jetzt könnt Ihr ja selbst mal überlegen, forschen oder googeln.

saeule detail barcelona

Nachschlag: Ist Euch schon mal aufgefallen, dass die Blätter, die an der Kolumbussäule hochranken eine gewisse Ähnlichkeit mit Hanfblättern haben?

Tags from the story
, , ,

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.