Slow Food in Sitges

Toni und Valentí Mongay sind Brüder. Ihr Vater war Barbier und stutzte den Männern in Sitges früher die Bärte. Irgendwann haben die beiden Jungs beschlossen ein Restaurant zu eröffnen, und zwar eins, das nicht nur schnelles, billiges Essen anbietet. Frische, regionale Produkte sollten hier auf den Tisch kommen. Einerseits weil es besser schmeckt, aber andererseits auch, um den Bauern und Gärtnern der Umgebung zu helfen ihre Produkte zu fairen Preisen verkaufen zu können und so hoffentlich noch eine Generation länger zu existieren, statt von multinationalen Großkonzernen verschlungen zu werden. Ein sehr spannendes Thema, wie ich finde.

La Salseta Slow food Sitges

Mittlerweile ist es siebenundzwanzig Jahre her, seit die beiden “La Salseta” eröffnet haben, das erste Slow Food Restaurant in Sitges, wo ich heute mit Gemma zu Mittag esse. Während Toni uns freundlich begrüßt, steht Valentí in der Küche und werkelt an seinen Delikatessen.

Wir bestellen nach einem Blick auf die Karte ein Menü aus verschiedenen “Kleinigkeiten”. Es gibt viel Vegetarisches aber auch Fleisch und leckere Sachen aus dem Meer wie Sardinen, Muscheln, Seeteufel und Kabeljau.

Sardine auf Honigmelone Slow food Restaurant
Sardines amb Melò – Sardinen auf Honigmelone

Kabeljau Tartar
Tartar bacallà amb salsa xatò – Kabeljau Tartar mit einer traditionellen Sauce aus Trockenfrüchten

Cloisses Muscheln Slow food
Cloïsses a la Marinera

Seeteufel mit Cansalada und Kartoffel Slow food La salseta
Supreme de rap amb cansalada iberica i patata brava – Seeteufel in iberischem Bacon auf Kartoffel  

Dass das alles köstlich schmeckt, brauche ich gar nicht mehr zu sagen. Die Fotos zeigen schon, auf welchem Niveau sich diese Küche bewegt. Traumhaft! So gut, dass ich fast das Fotografieren der Teller vergesse.

La Salseta Sitges Toni und Valenti Mongay Slow Food

Nach dem Essen, wir sind die letzten Mittagsgäste heute, nimmt sich Valentí einen Moment Zeit für uns. Er ist total engagiert beim Thema Essen. Die regionale Küche ist wirklich seine Leidenschaft. Das sieht und schmeckt man auch. Und ich erfahre, wie es dazu kam, dass er 0 km – Slow Food Catalunya gründete und was das eigentlich bedeutet:

Hier kommen ausschließlich frische, saisonale Produkte auf den Tisch. In der Küche werden keine gentechnisch manipulierten, sondern biologisch angebaute Gemüse und Obstsorten verarbeitet. Das bedeutet allerdings nicht, dass nicht auch Zutaten wie Curry oder Kokosmilch hier Einzug halten dürfen. Es heißt vielmehr, dass beim Einkauf sehr auf die Qualität, die Frische und die Nachhaltigkeit geachtet wird. Fische und Meeresfrüchte aus Zuchtbetrieben würde man hier vergebens suchen.

Valentí liebt gutes Essen und er liebt seine Heimat und die Natur. Und genau so kocht er eben.

slow food catalunya Sitges

Er erzählt die Geschichte von einem Bauern aus der Gegend. Seit Generationen lebte seine Familie von dem, was sie an Gemüse anbaute und verkaufte. Irgendwann wurde eine moderne Häusersiedlung direkt vor seiner Tür errichtet. Frische Tomaten wurden vom Strauch geklaut. Einige Bewohner der neuen Häuser bedienten sich einfach selbst. Damit nicht genug zeigten sie ihn sogar an, weil er auf seinem Hof – immer schon – Bienenstöcke stehen hatte. Vor Jahrzehnten aufgestellt, hatte sich ein Bienenvolk dort ein Zuhause gesucht und der besagte Bauer verkaufte den Honig. Die neuen Nachbarn fühlten sich jedoch von den Bienen bedroht und die fleißigen Honigsammlerinnen mussten weg.

“Gute Produkte werden von Menschen gemacht und wachsen nicht in Plastikverpackungen im Supermarkt!” sagt Valentí. Recht hat er, finde ich und werde jetzt noch mehr darauf achten, wo und was ich esse!

Slow food Restaurant Sitges La Salseta

Nützliche Infos zum Thema und zum Nachessen: 
Restaurant La Salseta
Carrer Sant Pau 35
08870 Sitges / Barcelona
Website: www.lasalseta.com

Wein: www.jeanleon.com

Wein Bodega Jean Leon Slow food

Slow Food: www.km0slowfood.com

Auf der Speisekarte erfährt man ganz genau wo, welche Produkte gekauft werden:

slow food sitges Karte La Salseta

Hinweis: Vielen Dank an Toni und Valentí für das wunderbare Essen und an Sitges Turisme, ohne die ich dieses Restaurant nicht kennengelernt hätte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.