Wie schmeckt vulkanische Küche?

Gleich eine ganze Reihe kleiner Vulkane spukten hier in der Garrotxa vor Zigtausenden Jahren die Steine aus dem Bauch der Erde hoch in die Luft. Auch wenn die Vulkane längst erloschen sind, so haben sie doch eine ganz besondere Landschaft hinterlassen. Zwischen den grünen Hügeln, unter denen sich die Vulkane heute verstecken, erstrecken sich besondere Äcker und Felder. Die schwarze, braune und rote Erde verleiht den Früchten, wie den weißen Bohnen aus Santa Pau, die hier wachsen, ein ganz besonderes Aroma.

vulkanische Erde

Fesols de Santa Pau

Jetzt im Herbst ist es so weit. Die Bohnen vertrocknen auf den Feldern, denn erst wenn die Pflanze getrocknet ist, werden die Bohnen geerntet. Die Fläche der Felder auf denen echte Fesols de Santa Pau wachsen ist begrenzt. Es gibt daher jedes Jahr nur eine ganz bestimmte Menge an Bohnen, um die sich die Köche und Kenner quasi schlagen müssen. Wenn alles verkauft ist, muss man eben bis zum nächsten Jahr warten, um Fesols aus Santa Pau essen zu können. Bei regionalen Produkten, die eben nicht in jeder Jahreszeit zur Verfügung stehen, ist das eben so. Deswegen betonen die Köche auch immer voller Stolz, wenn sie in ihrem Restaurant echte Bohnen auf den Tisch bringen können.

fesols santa pau weisse bohnen

fesols santa pau weisse bohnen feld acker

fesols santa pau weisse bohnen

Die Fesols de Santa Pau sind wesentlich kleiner und haben ein feinere, dünnere Haut als die meisten dicken weißen Bohnen. Und das Aroma soll natürlich ein ganz besonderes sein. Ich kenne Leute, die schwören, sie würden den Unterschied zwischen echten fesols de Santa Pau und anderen Bohnen sofort schmecken. Sie sind wirklich mega lecker, aber ich könnte nicht sagen, wie genau sie „anders“ schmecken. Auf jeden Fall sind diese Bohnen so besonders, das sie sich eine geschützte Herkunftsbezeichnung D.O.P. verdient haben: fesolsdesantapau.cat

santa pau

santa pau

Aber auch außerhalb der Erntezeit ist Santa Pau ein echt niedliches kleines Dorf, das einen Abstecher lohnt. Umgeben von den Vulkanen der Garrotxa schläft dieser kleine Ort schon seit über 1000 Jahren eine Art Dornröschenschlaf. Zumindest die alte Burg inmitten des Dorfes sieht sehr verschlafen aus. Doch wer genauer hinguckt, findet echte kleine Schätze. 1992 gab es ein Treffen katalanischer und italienischer Künstler, die ein paar wunderschöne Skulpturen in den Straßen von Santa Pau „versteckt“ haben. La Nena de Santa Pau von Anna Manel·la findet Du an der Mauer des Castillos, die gefalteten Hände in einer der kleinen Gassen.

Plaça santa pau

la nena de santa pau
santa pau

Süßes aus Castellfollit

Eine Spezialität aus Castellfollit sind frische Kekse von Cal Enric, einer kleinen Keksfabrik, die den ganzen Ort manchmal in einen Duft von Vanille oder Schoko eintaucht. Sehr lecker!

Cal Enric
Carretera de Girona, 6
17856 Castellfollit de la Roca
Website www.calenric.com

castellfollit

Wenn man sich Castellfollit auf der Landstraße nähert, sieht der Ort schon beeindruckend aus. Stur und trotzig klammern sich die Häuser an den Felsen. Direkt neben der Mauer geht es 50 Meter in gerader Linie nach unten. Ein Dorf am Abhang, das dazu verdammt ist, eines fernen Tages in die Tiefe zu stürzen. Niemand weiß so genau, wann das nächste Mal vielleicht Teile des Basaltgesteins abbrechen werden. Aber es kann eben passieren, denn das alte Dorfzentrum ist auf einem Lavastrom errichtet worden. Doch die Leute wohnen schon so lange hier, dass sie an diesen Anblick gewöhnt sind.

castellfollit
Bei einem kurzen Bummel auf der schmalen Dorfstraße bis zum Mirador und zurück, findet man noch viele Häuser aus vulkanischem Gestein. Auch die Kirche ist in dem typisch schwarzen Stein der Gegend errichtet.

castellfollit baum fluss

Noch eine süße Versuchung aus Castellfollit ist Cal Tuset. In der traditionellen Bäckerei verbirgt sich kein angesagtes Café und keine Hipster Konditorei. Trotzdem kommen viele Katalanen an einem schönen Sonntagnachmittag auch aus der fernen Umgebung hierher, um Magdalenas zu kaufen. Die Magdalenas, für die Cal Tuset berühmt ist, könnten es auf Instagram problemlos mit modernen Küchlein wie Muffins oder Cupcakes aufnehmen – wenn man sie denn dort finden würde. Doch die mega leckeren Magdalenas haben das gar nicht nötig. Sie sind einfach mit Schokolade, Nüssen, Rosinen, Orangenmarmelade und vielen anderen Sachen gefüllt.

magdalenes cal tuset castellfolit

Cal Tuset
Carretera Girona, 17
17856  Castellfollit de la Roca
Website www.caltuset.com

Olot

Zum Schluss muss ich Dir noch eine besondere Adresse vorstellen. Als vor ein paar Jahren eine McDonalds Filiale in Olot schließen musste, weil die Einwohner den Imbiss boykottierten, stand das auffällig bunte Gebäude leer und das B-Crek zog ein. B-Crek ist kein Restaurant zum Verweilen, sondern ein Imbiss. Hier gibt es schnelle Küche, aber eben gute Zutaten und alles von Produzenten aus der Region. Es gibt keine Plastikverpackungen, sondern richtige Teller und Besteck. Wasser wird in Glasflaschen serviert mit recycelbarem Verschluss. Wer will, kann sich das Essen auch als Picknick einpacken und mitnehmen.

b crek olot patataes d'olot

Ich probiere eine vegetarische Version der Patates d’Olot. Normalerweise sind bei diesem traditionellen Gericht zwei Scheiben Kartoffeln mit Fleisch gefüllt und das Ganze wird dann frittiert oder gebacken. Hier sind statt Fleisch, Ziegenkäse und karamellisierte Zwiebeln in meinen Kartoffeln. Sehr lecker! Die Fleischversion gibt es natürlich auch. Und natürlich kann ich la Garrotxa nicht verlassen, ohne Fesols de Santa Pau gegessen zu haben.

b crek fesols santa pau

Zum Nachtisch gibt es außer dem Joghurt von La Fageda, die hier gleich um die Ecke liegen, noch ein besonderes Eis: Gelats del territori. Die verschiedenen Sorten werden alle mit besonderen Produkten der Regionen hergestellt. Ich probiere “Alt-Empordà” mit Recuit von Làctics Peralada (Mas Marcè) und Sant Joan Pflaumen von einem kleinen Familienbetrieb in Terrades. Mega lecker! Den Eismachern meinen allerherzlichsten Glückwunsch – super köstliches Eis und auch noch ein tolles Projekt.

eis gelat del territori b crek olot

B-CREK Solfa (das bunte ex-McDonald-Gebäude)
Carrer Madrid, 222
und noch eins:
Plaça Escultor Josep Clarà, 7
17800 Olot
Website: bcrek.com

b crek olot

Infos zur “Cuina volcanica”

In den 90er Jahren entstand aus dem Zusammenschluss einiger Restaurants die Cuina Volcanica, die vulkanische Küche. Die Köche haben sich der Arbeit mit regionalen Produkten verschrieben. Sie bewahren und beleben traditionelle Gerichte aus Großmutters Küche und tragen gleichzeitig ihren Teil zur Nachhaltigkeit bei, denn je weniger die Zutaten reisen müssen, ehe sie auf den Teller kommen, umso besser.

Wenn Ende Januar in Santa Pau die Fira de Sant Antoni oder „Fira del Fesol“ gefeiert wird, ist das in ganz besonderes Fest. Außer der feinen weißen Bohne gibt es noch zwei weitere typische Produkte in der Garrotxa. Nach der Fira del Fesol de Santa Pau im Januar geht es im Februar bei Fira del Fajol in Batet de la Serra um den Buchweizen. Weil diese getreideähnliche Pflanze ziemlich viel Regen braucht, wächst es in der Garrotxa gut und wird seit Jahrhunderten hier angebaut. Heute ist Buchweizen wieder ziemlich modern, weil es kein Gluten enthält, aber in der Garrotxa gibt es noch viele uralte Rezepte, die mit fajol oder trigo sarraceno (auf Spanisch heißt Buchweizen “Korn der Sarazenen”) arbeiten.

Im Vall de Bianya feiert man dann schließlich die Fira del Farro, eine Art Maismehl (so ähnlich wie gofio aus Teneriffa). Bei dem Fest kann man alten Mühlen besuchen und verschiedene Rezepte probieren.

santa pau
santa pau

gefaltete Haende Projekt Art Santa Pau

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.