Berlin – Datscha am Strand der Havel

Havel Berlin Marienkäfer

Wußtet Ihr eigentlich wie grün Berlin ist ? Bei unserem letzten Besuch in B-City waren wir auf einer Datscha am Ufer der Havel eingeladen!

Berlin Havel

In Berlin gibt es viele große Parks – im Vergleich zu dem, was man hier in Barcelona „Park“ nennt, sind das richtige Wälder – und Grünflächen. Fährt man von Berlin Mitte ca. 30- 40 Minuten mit dem Auto nach Westen, Richtung Wannsee, kommt man zu einer kleinen Datscha-Siedlung am Havelstrand.

Berlin Havel

Dort gibt es einen kleinen Bootsanleger, einen kleinen Badestrand und einen Wanderweg. Und natürlich die Datschen. Zuerst musste ich natürlich an die zahlreichen Kleingärtenvereine, die es in Hamburg gibt, und ein paar nicht so schöne Geschichten, die ich darüber gehört habe, denken. Aber man hat mich sofort aufgeklärt: In dieser Berliner Datscha Seidlung gibt es keinerlei „Pflanz-Zwang“ ! Es geht eben nicht um den geordneten Anbau von Pflanzen oder Gemüse, sondern alle Nachbarn kommen zur Erholung her und wollen wirklich einfach nur  ihre Freizeit im Grünen genießen. Nach Gartenzwergen sucht man also hier leider vergeblich :-).

Berlin Havel

Dafür laufen umso mehr Kinder strahlend über die Wege und Stege. Die erfreuen sich in kleinen Gartenhorden ihrer Freiheit und toben was das Zeug hält. Es gibt ja keine Autos, Motorräder oder andere Fahrzeuge, die den herumstrolchenden Kleinen gefährlich werden können. Dieses Datscha-Dorf erinnert weniger an einen Kleingartenverein, als an einen riesigen Abenteuerspielplatz mit Übernachtungsmöglichkeit. Also echt perfekt für junge Familien.

Berlin Havel Datscha

Berlin Havel  Datscha

Wir waren ohne Kinder da und haben einen zünftigen Grillabend im Grünen genossen. Eigentlich eine schöne Abwechslung zu Tapas und Paella. Wenn nur diese fiesen Mücken nicht gewesen wären …

Berlin Havel  Datscha

Tags from the story
, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.