Der Storyteller

Storyteller – Der Geschichtenerzähler aus Edinburgh:

Ganz früher, vor vielen, vielen Jahren, gab es in der dunklen, kalten Jahreszeit in den schottischen Highlands wenig Unterhaltung. Die Landschaft ist rau und manchmal schon recht unfreundlich. Auch heute noch. Doch heute gibt es Fernseher, Internet und nach wie vor gibt es sogar Bücher. Doch was haben die Leute vor ein paar Jahrhunderten gemacht? Sie haben sich einfach in einer Hütte getroffen und Geschichten erzählt.

Storyteller Edinburgh Schottland

In Edinburgh habe ich einen getroffen, einen Geschichtenerzähler. Ganz klassisch in einen Kilt gehüllt, muskelbepackt und voller Tattoos steht er da, der „Storyteller“. Ich bin mega gespannt. Calum Lykan stellt er sich vor, fest angestellter Geschichtenerzähler. Bevor er mit mysthischen Sagen und Legenden loslegt, muss er noch etwas loswerden. Nämlich wie wichtig das Erzählen von Geschichten ist. Es gibt keine Multimedia Show, keine special effects, nur ihn, seine Stimme und die Geschichten… Allein mit Worten in den Köpfen seiner Zuhörer eine ganze Welt entstehen zu lassen, ist seine Herausforderung. Und es macht ihm sichtlich Spaß. Zum Erzählen muss man ein gewisses Selbstvertrauen mitbringen. Mit seiner Mimik, großen Augen und einer sonoren Stimme fängt er sein Publikum ein. Gleichzeitig muss er sein Publikum lesen können, er muss spüren, was die Zuhörer packt, was sie fesselt und wie er sie mitnehmen kann, in seine Welt.

Die erste Geschichte, die Calum uns erzählt ist eine traurige, dramatische Geschichte von einem einsamen Fischer, der sich eines Tages in ein wunderschönes Zauberwesen aus dem Meer verliebt, eine Selkie-Frau. Ich bin total gepackt von der Geschichte. Den anderen Leuten im Saal geht es genauso. Die „ooohs“ und „aaahs“ lassen nicht auf sich warten. Wir sind ihm ins Netz gegangen und zappeln, bibbern mit, in der Hoffnung die Geschichte möge doch ein gutes Ende haben. Hat sie aber leider nicht 🙁 schnüff. Aber so traurig der arme Fischer auch endet, so zauberhaft gefangen bin ich in dieser Welt der mythischen Kreaturen.

Storyteller Edinburgh Schottland

Die nächste Geschichte ist lustig. Dann kommt eine nachdenkliche, und dann eine gruselige Geschichte, die mir fast die Haare zu Berge stehen lässt. Naja, Alpträume habe ich nicht gekriegt, aber ich kann Calums „I gonna find yer, I gonna catch yer, I gonna eat yer!“ noch immer deutlich hören!!!!

Der schottische Akzent trägt ordentlich zur Stimmung bei. Diese unnachahmliche Aussprache versetzt mich direkt in die Highlands, in eine andere Zeit, in der es auch Feen und Riesen gab – da bin ich mir so was von sicher!

Einige der Zuhörer kennen Calum bereits und haben konkrete Vorschläge und Wünsche: Eine Geschichte über Kelpies! ruft jemand, Über Brownies! schreit jemand anderes. Brownies – ist das nicht ein Kuchen? Ich muss das zuhause nachlesen.

Storyteller Edinburgh Schottland

Also Brownie oder brounie (brùnaidh, ùruisg, oder gruagach auf Scottish Gaelic) nennt man im hohen schottischen Norden eine Art von Wichteln, die den schwedischen tomtes nicht unähnlich sind. Im Gegensatz zu den englischen Brownies leben die schottischen Brownies aber nicht im Haushalt, sondern in Wäldern und Wasserfällen, also in der freien Natur. Sie haben auch nicht unbedingt das Bedürfnis den Menschen bei der Hausarbeit zu helfen. Stattdessen versuchen sie so oft ihnen das eben gelingt die Milchmädchen zu bezaubern, denn die Brownies lieben Milchprodukte. Daher treiben sie sich besonders im Herbst gern  in der Nähe von Bauernhöfen und in den Ställen rum.

Ein Kelpie hingegen ist ein formwandelnder Wassergeist, der in Flüßen und Bächen spukt. Ein Kelpie kann mal als Pferd erscheinen, mal kann er/es sich in Wasser verwandeln. Normalerweise hassen Kelpies Menschen, weil sie ihr zuhause zerstören. Man sagt ihnen nach, dass sie besonders gern Kinder ins Wasser locken, sie ertränken und sie dann auffressen… gruselig!

Dann gibt es noch die Selkies, seehundartige Wesen, die sich im Mondenschein in wunderschöne Menschen verwandeln, Caoineag, Baisd Bheulach, und jede Menge Dämonen, Zauberer, Elfen, Hexen, Gnome, Feen, Wichtel, Fabelwesen und andere übernatürliche Kreaturen. Reichlich Stoff also für unzählige, spannende Geschichten!

Calum könnte mit seinen stories locker den ganzen Abend und den nächsten Abend, und den übernächsten Abend auch noch ausfüllen…. Aber nach eineinhalb Stunden, die wie im Flug vergangen sind, ist leider Schluss. Es hat mir unendlich viel Spaß gemacht, mich ganz altmodisch zu amüsieren, zu gruseln, zu lachen und zu bangen.

Storyteller Edinburgh Schottland

Storyteller Edinburgh Schottland
John Knox House – Storytelling Center

Nützliche Informationen: 
Calum Lykan, Storyteller
Website: scotlandsstoryteller.co.uk
twitter: @storyscotland
Storytelling Center:
John Knox House
43-45 High Street / Royal Mile
Edinburgh – Schottland

Storyteller Edinburgh Schottland

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.