Top 10 – die besten Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Eigentlich dachte ich immer, ich komme auch ohne Top 5 oder Top 10 Listen in Barcelona aus. Doch die Hoffnung, dass die Besucher der Stadt an mehr interessiert sind, als irgendwelche Listen der angeblich besten Sehenswürdigkeiten abzuhaken, schwindet von Jahr zu Jahr.

Top 10 Barcelona - die besten Sehenswürdigkeiten

Wer bitte schön legt das eigentlich fest, welches die besten Sehenswürdigkeiten in Barcelona sind? Lonly Planet? Tripadvisor? Journalisten, Blogger und Instagramer? Sollte das nicht vielleicht doch besser jeder für sich selbst herausfinden? Ist es nicht etwas anmaßend das zu entscheiden? Oder geht es da nach Masse? Je mehr Besucher umso besser?

Ich persönlich bin zum Beispiel ein Geschichtsfreak und interessiere mich wahnsinnig dafür, wer im Mittelalter oder auch in neuerer Zeit wo herrschte, wie die Menschen lebten und warum das so war, wie es war. Für mich wären die interessantesten Sehenswürdigkeiten also alte Stadtmauern und Paläste. Eine Freundin von mir hat Kunstgeschichte studiert und interessiert sich total für die verschiedenen Architekturstile, von romanisch bis modernistisch. Ihr Mann ist eher der ruhige Typ, der eigentlich nur das Fußballstation des FC Barcelona sehen und abends ein nettes Bierchen trinken will.

Top 10 Barcelona - die besten Sehenswürdigkeiten

Ist eine Top 10 Liste der Sehenswürdigkeiten in Barcelona dann also ein bunter Mix aus allem? Ein Kessel Buntes der Sehenswürdigkeiten? Das ist ja wie eine Tüte Süßigkeiten, die man früher am Kiosk kaufen konnte. Da waren dann auch immer Sachen dabei, die anderen vielleicht schmeckten, aber mir nicht. Oder um wieder auf Barcelona zurückzukommen, auch wenn das Fußballstation sicher zu den meistbesuchten Attraktionen Barcelonas gehört, mich interessiert das nicht im allergeringsten.

Top 10 Barcelona - die besten Sehenswürdigkeiten

Das Picasso Museum ist auch so ein Fall. Es zählt zu den meistbesuchten Museen der Stadt. Picasso kam aus Malaga und lebte vorwiegend in Paris. Sicher hat er ein paar Jahre seiner Jugend in Barcelona verbracht, aber die Werke, die hier im Museum zu sehen sind, gehören nicht wirklich zu seinen bekanntesten Schöpfungen. Als ich in den neunziger Jahren einmal dort war, war ich echt enttäuscht und das obwohl ich Picasso sehr mag. Ich hatte wahrscheinlich etwas Ähnliches wie in Paris erwartet, und das ist das Picasso Museum in Barcelona eben nicht.

Nur weil etwas immer total voll ist, und ewig lange Warteschlangen vor der Tür stehen, muss es nicht unbedingt auch total gut sein! Versteht mich nicht falsch, ich will das Picasso Museum echt nicht verteufeln, aber ich glaube, dass die meisten Leute mit falschen Erwartungen dort hineingehen.

Warum sind die Museen der aus Barcelona stammenden Künstler wie Mirò oder Tàpies nicht so überlaufen, obwohl dort wirklich wichtige Meisterwerke der beiden zu sehen sind? Sie sind einfach weniger bekannt als Picasso und damit offenbar uninteressant für viele Besucher. Es geht leider vielen Leuten, die nach Barcelona kommen, gar nicht darum, die Stadt kennenzulernen, ihre Menschen und ihre Kultur zu verstehen. Aber um was zum Kuckuck geht es ihnen?

Top 10 Barcelona - die besten Sehenswürdigkeiten

Geht es um Sonne und Strand, wie auf Mallorca? Oder geht es darum, den Nachbarn hinterher erzählen zu können, man war in Barcelona? Oft habe ich den Eindruck es geht wirklich nur darum, Sagrada Familia, Casa Batllò und Park Güell abzuhaken und dann am Strand Sangria zu trinken. Dafür sucht man sich dann am besten vorher eine Top 10 Liste, damit man auch nichts Wichtiges verpasst. Vielleicht braucht jemand, der so reist, ja auch noch eine Packliste für Barcelona? Wenn er allerdings mit einem der zwanzig Kreuzfahrtschiffe kommt, die hier täglich im Hafen anlegen, kriegt er wahrscheinlich sowieso eine Liste mit den besten Sehenswürdigkeiten Barcelonas in die Hand gedrückt.

Top 10 Barcelona - die besten Sehenswürdigkeiten

Versteh mich bitte nicht falsch, ich liebe es zu Reisen und fremde, unbekannte Orte kennenzulernen. Ich will nicht mit dem moralischen Zeigefinger auf andere zeigen, naja vielleicht ein bisschen. Aber nur um aufzurütteln und ein wenig Bewusstsein dafür zu schaffen, wie solche Besucher der Stadt auf die Einheimischen wirken. Gerade Städte, die unter dem Ansturm des Massentourismus leiden, verlieren immer mehr ihren ureigenen Charme, ihre schrulligen Eigenheiten, ihre Identität.

Wäre es nicht viel spannender, sich in einer Stadt wie Barcelona einfach mal ganz ohne Liste treiben zu lassen und sie für sich selbst zu entdecken? Vielleicht in einem Gespräch mit einem Verkäufer oder einer Kellnerin deren Meinung zu erfragen, was es sich lohnt anzusehen?

Top 10 Barcelona - die besten Sehenswürdigkeiten
Top 10 Barcelona - die besten Sehenswürdigkeiten

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.