Frühlingsgrüße von der Costa Brava

Roses

Zum Ostern-Nachfeiern waren wir am Sonntag in Roses. Die Sonne schien schon sommerlich warm vom Himmel, der Grill wurde natürlich wieder angeworfen und mit vielen heimischen “Schweinereien” belegt ( ich hatte Salat und Gemüse 😉 ) und wir haben einfach mit Blick aufs Mittelmeer etwas gechillt.

 

Roses

Katalanen grillen ausnehmend gern: man muss nicht aufwendig kochen, kann ungezwungen draußen essen und das Wetter spielt ja zum Glück meistens mit. Merkwürdigerweise sind fast immer die Männer damit beschäftigt  am Grill über das Wohl des Fleisches zu wachen. Dabei hat jeder seine spezielle Technik und Tricks  *schmunzel*, aber Hauptsache alle sind glücklich.

 

Roses Costa Brava

Verspätete Ostern:

Zu Ostern suchen die katalanischen Kinder keine Ostereier. Hier gibt es für die Kleinen am Ostermontag eine Mona. Das war ursprünglich ein einfaches Ostergebäck mit gekochten Eiern drin (ähnlich wie bei uns der Osterheferzopf). Mittlerweile  haben aber die Konditoreien zu Ostern jedoch riesige Kunstwerke aus Schokolade in den Schaufenstern: Je größer  umso besser: Size matters! Davon lassen wir uns natürlich nicht beeindrucken und bringen einen selbst gebackenen Topfkuchen mit bunten Ostereiern und Gummibärchen mit. Das Kind ist happy, geht also auch, ist nur rustikaler.

Osterkuchen

Tags from the story
, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.