Marktbummel in Barcelona: Mercat Santa Caterina

Mercat Santa Caterina Born Barcelona

Wenn ich heute in Barcelona auf den Markt gehen will, dann fahre ich zum Mercat Santa Caterina im Viertel la Ribera. Natürlich gibt es in Barcelona viele schöne Märkte. La Boqueria, der Mercat Sant Josep an den Ramblas, ist der älteste und sicher auch der bekannteste von allen. Wahrscheinlich ist er aber gerade weil er so zentral liegt, meist total überlaufen. Vor fünfzehn Jahren bin ich ab und zu auch noch gern durch die Boqueria gelaufen, aber mittlerweile ist es mir dort einfach zu voll. Die Fisch- und Fleischverkäufer sind noch dieselben wie vor Jahren, der Fisch ist frisch und günstig, aber der komplette Eingangsbereich ist voller Saftstände für die Touristen. Ganze Reisegruppen schieben sich hier durch die engen Gassen zwischen den Marktständen. Sorry, aber das ist nichts für mich.

Darum gehe ich zum Mercat Santa Caterina, dort ist es nie so voll wie an den Ramblas. Meistens sind wirklich nur die Anwohner zum Einkaufen dort. In dem kleinen Café San Joan, direkt in den Markthallen, kann man Tapas oder ein leckeres Brötchen essen oder einfach einen Kaffee trinken. Hier ist alles noch ganz unprätentiös, einfach und echt.

Bar Joan Mercat Santa Caterina Barcelona

Dabei ist das Gebäude selbst schon eine echte Sehenswürdigkeit. Ich finde diese Konstruktion mit dem bunten Dach superschön und originell. Die Architekten, die dieses kleine Schmuckstück entworfen haben, sind übrigens dieselben, die auch das Schottische Parlament in Edinburgh gebaut haben: Der in Barcelona geborene (und leider schon sehr jung verstorbene) Enric Miralles und seine aus Italien stammende Frau Benedetta Tagliabue.

Rückseite Mercat Santa Caterina

Barcelona Mercat Santa Caterina

Im Gegensatz zu den meisten anderen Märkten der Stadt, von denen viele während der Blütezeit des Modernisme errichtet wurden, ist Santa Caterina heute eine gelungene Mischung aus alt und neu. Bei der Restaurierung vor zehn Jahren wurden einige alte Teile erhalten, aber eben auch viele neue Elemente eingebracht, wie zum Beispiel das Dach.

Dach Mercat Santa caterina

Das glitzernde und schillernde Dach ist natürlich am schönsten, wenn der Himmel darüber knallblau ist, aber selbst mit Wolken oder an Regentagen ist der Mercat Santa Caterina ein fröhlich bunter Punkt im Grau der Altstadt. Mit seinen leuchtenden Ziegeln, die sich wie ein wellenartiges Mosaik über das Dach erstrecken, wirkt das ganze Gebäude irgendwie sehr lebendig. Es ist wie eine farbige Vorfreude, auf das was mich drinnen erwartet: rote und grüne Äpfel, Tomaten, Bananen, Pfirsiche und andere bunte Dinge.

Fisch Mercat Santa Caterina Barcelona

Genau dort, wo heute die Markthalle steht, befand sich bis 1835 noch ein Kloster. Es waren unruhige Zeiten, mit Aufständen und heftigen politischen Unruhen. Nachdem bei einer solchen Revolte viele Gotteshäuser angezündet und zerstört worden waren, wurde der frei gewordene Platz zum Marktplatz erklärt. Um die immer weiter anwachsende Bevölkerung Barcelonas mit Lebensmitteln zu versorgen, brauchte man schlicht und einfach mehr Märkte. Die Menschen kamen aus dem Umland in die Stadt, um hier Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch zu kaufen oder zu verkaufen. Heute erinnert nur noch der Name an das Kloster Santa Caterina. Schon damals war der neue Markt im Ribera Viertel etwas Besonderes, er war nämlich der erste überdachte Markt in ganz Barcelona.

Bei den Renovierungsarbeiten zu Beginn des neuen Jahrtausends entdeckte man dann einige interessante archäologische Funde. Römische Vasen aus der Zeit als Barcelona noch Barcino hieß, christliche Grabstätten und Reste des Klosters, das hier einst stand. Um diese historischen Schätze den Anwohnern zugänglich zu machen, eröffnete man nach Abschluss der Restaurierung ein kleines Museum innerhalb des Markts, das MUHBA Santa Caterina.

Ausgrabungen Mercat Santa Caterina

Etwas Ähnliches ist übrigens auch bei den Renovierungsarbeiten des Mercat del Born passiert. Allerdings waren die dort gefundenen Mauerreste und Straßen so groß, dass man den Markt komplett verlegen musste und das Gebäude heute ein Museum ist.

Nützliche Infos:
Mercat Santa Caterina
Av. de Francesc Cambó 16
08003 Barcelona
Metro: Jaume 1 oder Urquinaona

Website: www.mercatsantacaterina.com

Öffnungszeiten:
Mo, Di, Mi, Sa: 7.30 bis 15.30 Uhr
Do, Fr: 7.30 bis 20.30 Uhr

Website der Architekten: www.mirallestagliabue.com

Barcelona Mercat Santa Caterina Barcelona

4 Comments

  • Antworten August 16, 2015

    Pilar

    I love Barcelona.

    Pretty photos. Congratulations!!!

    • August 17, 2015

      ninotsch

      Thanks Pilar!

  • Antworten August 9, 2015

    Neni

    Wahnsinnig schönes Gebäude! Da will man schon allein nur deswegen dort einkaufen.

    • August 10, 2015

      ninotsch

      Wenn Du mal herkommst, können wir zusammen bummeln 😉 Die ganze Gegend drum herum ist auch total nett!
      LG
      Nicole

Hinterlasse einen Kommentar