Kulinarisch unterwegs in Aachen: frittiertes Snickers

Fastfood ist ja eigentlich nicht so meins. Aber da ich immer lautstark verkünde, auf Reisen muss man alles mal probieren, stand ich in Aachen vor dem Problem, trau ich mich oder trau ich mich nicht. Jessi von Fernwehundso hatte uns neben einer ganzen Reihe an tollen Tipps für Aachen auch eine Frittenbude empfohlen, die wir unbedingt ausprobieren sollten. Da gäbe es sogar frittierte Snickers, ein Geheimtipp von einer, die die Stadt echt kennt!  Aber- Schluck! Mein Magen hat allein bei der Ankündigung schon gezuckt.

Kathy's Frietnesse Frittenschleuder-Aachen

Aber nach einem sportlichen Vormittag, bei dem wir uns auf einer Radtour ordentlich Hunger geholt hatten, sind wir dann hingefahren, zu Kathy’s Frietnesse. Allein der Name ist schon mal sehr „kreativ“. Die Pontstraße, in der wir die Pommesbude gefunden haben, muss so etwas wie die Futtermeile Aachens sein. Ein Restaurant neben dem anderen, und viele Spaziergänger mittendrin. Also haben wir brav unsere Räder angeschlossen und an einem der freien Tische draußen Platz genommen. Ein schneller Blick auf die Nachbartische: Was bestellen wir denn jetzt?

Kathy's Frietnesse Frittenschleuder-Aachen

Ich muss zugeben, ich war von der unendlichen Auswahl echt beeindruckt. Es gibt bei „Kathy’s“ alles, was man irgendwie frittieren kann – mit den unterschiedlichsten Saucen und Beilagen. Ein wahres Pommes-Paradies. Kein Wunder, dass der Laden mittlerweile schon zu den lokalen Sehenswürdigkeiten zählt. Bei den Aachenern hat er so etwas wie einen Kultstatus erreicht.

Um es vorsichtig angehen zu lassen, haben wir ganz klassisch Pommes mit Wurst (oder war es Schnitzel?) und gebackenen Fisch bestellt. War lecker, alles in Ordnung. Mein Magen hat dann allerdings auch gesagt: Danke- reicht. Nichtsdestotrotz stand das eigentliche Highlight ja noch aus: Ich musste ja noch den Gehimtipp, das Snickers, probieren. Etwas zögerlich habe ich mich also wieder an den Tresen gestellt, an dem schon drei „Einheimische“ dabei waren diverse Schokoriegel in Teigmantel zu bestellen.

Kathy's Frietnesse Frittenschleuder-Aachen

Sehr abenteuerlich sieht das Ding aus, das einem dann serviert wird. Kult hin oder her, die Idee find ich klasse, aber für meinen Geschmack ein klein wenig zu süß 🙂

Kathy's Frietnesse Frittenschleuder-Aachen

Für alle Mutigen hier die Adresse:

Kathy’s Frietnesse

Pontstraße 101-105
52062 Aachen

Tags from the story

2 Comments

  • Also ich finde, das solche „Pommesbuden“ wirklich OK sind. Die haben zumindest hier im Münsterland Tradition und sind heiß geliebt. In der Mittagspause gehen viele, die von außerhalb kommen, dort ein und aus, um einen kleinen Happen zu essen (viele Alternativen gibt es in einer Kleinstadt natürlich auch nicht …). Das sind dann natürlich Pommes Frites, eine Currywurst oder ein Schnitzel, ein hausgemachter Kartoffelsalat. Etwas in der Art. Die Adresse in Aachen muss ich mir merken! Ich habe mal einen „deep fried Mars bar“ in Schottland probiert. Ehrlich gesagt fand ich den ziemlich lecker : )
    Sonnige Grüße
    Jutta

    • Ja , ich stimme Dir total zu! Ich finde die Dinger auch echt originell und gut und hätte ganz ehrlich das frittierte Snickers auch wirklich gern lecker gefunden. Mein Kopf wollte ja gern 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.