So schmeckt Portugal : meine Tipps für Fischrestaurants

Die Monsterwellen an der portugiesischen Küste sind ein echtes Mekka für Surfer. Überall an den Stränden laufen sie mit ihren Brettern, auch bei regnerischem Wetter, in die brausenden Wassermassen des Atlantiks. Aber ich bin kein Surfer, jedenfalls bisher nicht. Statt mich in die kalten Fluten zu stürzen, mache ich mich also lieber auf die Suche nach den Fischrestaurants, in denen die Einheimischen hier essen. Weil ich traditionelle Gerichte der Fischer probieren will, esse ich mich praktisch an der Küste entlang und koste alles, was da aus dem Meer kommt. Dabei hab ich auch ein paar richtig gute Restaurants gefunden. Unbekannte, von Touristen noch nicht entdeckte Läden, in denen fast ausschließlich Portugiesen verkehren. Und natürlich super leckere und originelle Fischgerichte!

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-krabben

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-fisch-frittiert

Restaurante Cova do Finfas

Das Restaurant Cova do Finfas in Praia da Tocha ist ein echter Geheimtipp. Licínia, die Besitzerin, betreibt den Laden schon seit achtunddreißig Jahren. An den Wochenenden, wenn viele Leute aus der Gegend kommen, müssen ihre Kinder schon mal mit anpacken und helfen. Schnell füllt sich der Tisch mit diversen Tellern üppiger Vorspeisen. Es gibt Enchidos, Carapaus fritos und einen Frischkäse, der mich an Mel i Matò erinnert (nur dass man den in Katalonien als Dessert, nicht als Vorspeise isst). Nach diesem ersten Gang bin ich eigentlich schon satt, aber die Hauptspeise kommt erst noch: Robalo ardent, flambierte Seebrasse im Brotmantel. Schon das Servieren ist ein Spektakel für sich. Auf einem großen Tablett wird der Fisch am Tisch angezündet. Das Fleisch ist so zart, dass es auf der Zunge zerfällt. Das Rezept ist Licínias Spezialität, diese Seebrasse gibt es in keinem anderen Restaurant!

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-vorspeisenEnchidos

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-seebrasse-im-brotmantelRobalo ardent

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-praia-da-tochaCarapaus fritos, Enchidos, verschiedene Käse

cova-do-finas-fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen
Maregrafo

Das Maregrafo ist auch so ein Geheimtipp unter den Fischrestaurants. Nur wenige Tische haben in dem winzigen Lokal Platz und alle sind natürlich längst reserviert. Neugierig stürze ich mich auf die Spezialitäten. Köstliche Muscheln, etwas das sich Migas de Alheira, Krümel aus Alheira nennt und Tintenfischsalat. Während wir unsere Sapateira, einen mit Krabben, gekochten Eiern, Zwiebeln und Mayonnaise gefüllten Taschenkrebs, löffeln und ich versuche die Beine mit einem Hammer zu knacken, läuft auf dem Bildschirm im Hintergrund ein Fußballspiel. Ich fühle mich fast wie zu Hause, da fehlt auch in keiner Bar das Fernsehgerät. Der einzige Unterschied ist, dass in Barcelona alle für Barça fiebern, während hier der F.C. Porto gegen Benfica oder Sporting antritt.

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-maregrafo-tintenfisch-vorspeiseSalada de polvo

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-maregrafo-frische-muschelnAmêijoas à Bulhão Pato

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-maregrafo-migasMigas de alheira

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-sapateiraSapateira

Estrela do Mar

Direkt an den Klippen liegt das Restaurant Estrela do Mar. Während wir drinnen zu Mittag essen, schäumt draußen das Meer mit wilder Macht an die Klippen. Einmal spritzt das Wasser sogar bis ans Fenster! Jetzt im Herbst ist es hier erstaunlich ruhig. Außer unserem ist nur ein einziger anderer Tisch besetzt. Die Kellner sind mega freundlich und haben Zeit. Wir kriegen sogar ein Lätzchen, damit wir uns nicht bekleckern. Die Vorspeisenplatte besteht aus typischen Leckerbissen: Chamuças de Carne, Salada de ovas de peixe, einem Fischrogensalat und einem Salat mit Tintenfisch. Nach einer Fischsuppe und dem Hauptgericht Arroz de marisco ist kaum noch Platz, die kleinen Queijadinhas zum Nachtisch zu kosten, zu denen man einen speziellen Likör trinkt.

Bei einem kleinen Schwätzchen nach dem Essen verraten uns die Kellner dann noch, dass sie dem großen Felsbrocken in der Bucht einen Spitznamen verpasst haben. Wenn man von einem ganz bestimmten Fenster auf den Felsen blickt, sieht er tatsächlich aus wie das Profil des Diktators Salazar, der bis zu seinem Tod, wenige Jahre vor der Nelkenrevolution, das kleine Land in eisernem Griff hatte.

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-estrela-do-mar

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-im-estrela-do-mar

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-fischsuppe

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-vorspeisen-platte-estrela-do-marSalada de ovas de peixe , Chamuças de carne 

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-queijadinhasQueijadinhas

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-reis-mit-meeresfruechten-arros-mariscoArroz de marisco

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-dessert

restaurants-am-meer-portugal-freibeuter-reisen

Pesqueiro 25
Fast schon skandinavisch kommt das Fischrestaurant Pesqueiro 25 in der Bucht von São Martinho do Porto daher. Die hellen Holmöbel und eine ganz schlicht in Weiß und Blau gehaltene Einrichtung finde ich sehr sympathisch. Auch hier gibt es frische Meeresfrüchte als Vorspeise, Krabben und Muscheln. Außer der Fischsuppe und einer gefüllten Languste ist hier der frische Thunfisch das kulinarische Highlight. Als wir eigentlich schon satt und rundum zufrieden sind, bringt der Kellner noch etwas, das wir unbedingt probieren müssen, ein Thunfisch-Sandwich. Der Fisch ist nur ganz kurz angebraten, richtig lecker!

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-pesqueiro-25-vorspeisen

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-pesqueiro-25

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-muscheln-ameijoasAmêijoas à Bulhão Pato –  Camarão tigre de Moçambique (hinten)

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-pesqueiro-25-muscheln

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-sekt

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-thunfisch
fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-thunfisch-sandwich

Bela Ria

Für ungewöhnliche Gerichte, alte Fischerrezepte rund um den Kabeljau, ist ein ganz kleines unauffälliges Restaurant in Ilhavu mein absoluter Favorit. Der Inhaber und Koch ist nicht nur Mitglied in der Bruderschaft des Kabeljaus, sondern er kocht auch auf den Veranstaltungen der einheimischen Fischspezialisten. Mehr über diesen kleinen Laden erfährst Du in dem Artikel über Kabeljau.

kabeljau-restaurant-freibeuter-reisen

restaurant-bela-ria-kabeljau-spezialitaeten-freibeuter-reisen

Infos zu den Fischrestaurants:

Restaurante Cova do Finfas
Rua de São João
3060-688 Tocha / Praia de Tocha

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-cova-do-finas-katzen                                                                             (Katzensammlung im Restaurant Cova do Finfas)

Maregrafo
Largo Maria Jarra Beira Mar no2
Buarcos
3080-27 Figueras da Foz

fischrestaurants-portugal-tipp-freibeuter-reisen-maregrafo

Estrela do Mar Restaurante Marisqueria
Av. Marginal
Sao Pedro de Moel
2430 505 Marinha Grande

estrela-do-mar-freibeuter-reisen
portugal-freibeuter-reisen-meer-felsbrocken

Pesqueiro 25
Rua Cândido dos Reis
2460-637 São Martinho do Porto

pesqueiro-25-freibeuter-reisen

Bela Ria
Rua da Mota 73
Gafanha de Aquem
3830-143 Ilhavu

kabeljau-restaurant-gebraten-freibeuter-reisen

Dieser Artikel entstand während einer Bloggerreise, zu der ich von Visit Centro Portugal eingeladen wurde. 

Tags from the story
, , ,

7 Comments

  • Toller Artikel. Viele schöne Fotos und besonderen Lob für die Webseite 😉

    Wir haben sehr schöne Erinnerungen an diese Orte und haben mit großem Interesse den tollen Artikel gelesen.

    Herzliche Grüße
    Fam.Mueller

  • Super Fotos, die ganz viel Gelüste in mir hervor rufen – aber bei mir ist es erst 10 Uhr morgens. Ich wohne gerade in den peruanischen Anden, da ist es mit Fisch leider nichts. Schaut aber super aus !!

    • Danke ! es war auch echt lecker! 🙂 in den peruanischen Anden gibt es dafür sicher andere Spezialitäten?!

  • Toll schaut es alles aus. Und ich habe so einen Hunger. 🙂
    Weißt du zufällig nicht, wie diese Fischpuffin heißen kann, was wir in Portugal gegessen haben, es bestand aus durchgemahlenem Fisch und Kartoffeln, so ne flache Taler im Öl fritiert, also Fisch-Kartoffel-Puffin. Ich möchte unbedingt so was selber machen, aber ich weiß nicht mal mit was für Namen ich Rezepte dafür suchen soll, vielleicht weißt du da mehr. ?
    Liebe Grüße

    • nein so etwas habe ich leider nicht gegessen aber ich höre mich mal um, vielleicht finde ich das ja heraus 🙂

    • Gefunden! Die „Fischpuffins“ die Du suchst, heißen Pastéis de Bacalhau oder Bolinhos de bacalhau, je nachdem, in welcher Region Du gerade bist.

      Liebe Grüße
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.