Reiseführer Vergleich – welcher ist Dein Begleiter in Barcelona?

Jeder Mensch ist anders, und jeder reist auch anders. Einen passenden Reiseführer zu finden, der genau zu Dir und Deiner Art eine neue Stadt zu entdecken passt, ist nicht immer ganz so einfach.

Ich persönlich bin ein totaler Geschichtsfan und liebe es, mich wirklich tief in die Vergangenheit eines Ortes, den ich neu kennenlerne, zu vergraben. Wenn möglich, möchte ich mich auch gern in der Landessprache verständigen. Das geht natürlich nicht immer, aber wenn mir ein Reiseführer verrät, wie ich Bitte und Danke in einer bestimmten Sprache sagen kann, ist das für mich ein großer Pluspunkt.

Aber natürlich hat da jeder so seine ganz eigenen Ansprüche an einen Reiseführer. Besonders wenn man nur wenige Tage, ein langes Wochenende, Zeit hat, um eine Stadt kennenzulernen, dann will man möglichst „viel“ sehen. Verständlich, dass sich da viele Leute auf die „Top Highlights“ stürzen und von ihrem Reiseführer erwarten, dass er ihnen die passenden Informationen dazu zu liefert. In Barcelona ist es mittlerweile so, dass viele Besucher die Stadt schon kennen. Diejenigen, die nicht zum ersten Mal hier sind, haben die „Top Sehenswürdigkeiten“ längst abgehakt und sind nun an anderen, unbekannteren Ecken interessiert.

Auch die Reisebegleitung spielt natürlich eine Rolle: Wer als Familie mit kleinen Kindern unterwegs ist, wird sicherlich ein anderes Programm im Kopf haben, als jemand, der allein reist. Ein Pärchen sucht vielleicht eher die romantischen Ecken, während Freunde, die zusammen reisen sicher auch die angesagten Lokale des Nachtlebens in Barcelona interessieren.

Reiseführer Vergleich maedelswochenende barcelona
Viele Leute verzichten heute ganz auf Reiseführer im Printformat und sind nur noch online unterwegs. Bei der Vorbereitung mag das ja ganz gut und schön sein, aber wenn ich in einem anderen Land bin, habe ich nicht immer die beste WIFI-Verbindung. Besonders, wenn ich sie am dringendsten brauche, ist sie meist gar nicht vorhanden und Roaming ist teuer. Aber davon ganz abgesehen bin ich, was Bücher angeht, sowieso total altmodisch. Ich liebe Bücher, auch Reiseführer, weil ich gern etwas zum Anfassen in der Hand habe. Weil ich sie jederzeit und überall sofort aufschlagen kann und selbst später, zu Hause, noch das eine oder andere nachlesen kann. Und überhaupt – Hand aufs Herz – ein paar Tage offline zu sein tut uns doch allen gut. Ich finde es viel schöner, wirklich in die Atmosphäre einer Stadt einzutauchen, wirklich anzukommen, als permanent online zu sein. Manchmal muss der Rest der (Online-) Welt einfach kurz warten, dann bleibt das Smartphone einfach nur ein Telefon.

Und genau deswegen stelle ich in diesem kleinen Reiseführer Vergleich nur gedruckte Werke vor. Natürlich empfehlen sie alle den Besuch der Sagrada Familia und zeigen schöne Fotos aus der Altstadt und vom Strand. Bei allen Gemeinsamkeiten habe ich versucht herauszufinden, worin sie sich denn eigentlich unterscheiden. Welche Art Reiseführer für Dich die beste ist, musst Du nun selbst herausfinden.

Sagrada Familia Reiseführer vergleich Barcelona

Reiseführer Vergleich Barcelona:

Barcelona – Eine Stadt in Biographien
Autor: Wolfhart Berg
Verlag: Merian Porträts
Jahr: 2012

Mal eine ganz andere Art einen Reiseführer für Barcelona zu schreiben. Anhand der Lebensgeschichte berühmter Persönlichkeiten werden verschiedene Plätze beschrieben und in eine Geschichte eingebaut. Wunderbar! Wer Eintrittspreise und Öffnungszeiten der einzelnen Sehenswürdigkeiten sucht, liegt hier verkehrt, aber wer an Hintergrundinformationen interessiert ist, für den ist die Stadt in Biografien genau richtig! Auf den Spuren des Guifré el Pilós, Jaume des Eroberers und Kolumbus erkundet man das mittelalterliche Barcelona, mit Ildefons Cerdà, Güell und Antoni Gaudí lernt man das modernistische Barcelona kennen. Katalanische Künstler wie Mirò, Dalí und Tàpies gehören selbstverständlich in ein solches Werk, aber auch internationale Schriftsteller wie George Orwell oder Gabriel Gárcia Márques hatten eine ganz besondere Beziehung zu dieser Stadt, die hier in verschiedenen Kapiteln erzählt wird. Sehr spannend, mehr eine abendliche Bettlektüre als ein Reiseführer, kommt dieses Buch ganz ohne faltbaren Stadtplan und die Öffnungszeiten der Sagrada Familia aus.

Reiseführer Vergleich Barcelona PRINT

Barcelona – Perfekte Tage in der Metropole des Modernismus
Autor: Andrew Benson et. al. übersetzt von Joachim Nagel, Jürgen Scheunemann
Verlag: Karl Baedeker
Jahr: 2015

Ein ganz klassischer Reiseführer, mit vielen Infos zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Besonders nützlich sind der beiliegende Stadtplan und der Metroplan auf der Innenseite des Umschlags. Auf den ersten Seiten findet der Leser sogar ein paar Worte zur Geschichte, zur Sprache, zur Küche und zum Wein. Die Infos zur Anreise sind auf dem letzten Stand, Vorschläge für Hotels, Restaurants und Shopping sind vorhanden, nehmen aber nicht übermäßig Platz weg. Dann geht es durch die einzelnen Stadtteile, mit vielen Informationen und einigen guten Tipps. Im hinteren Teil findet sich sogar noch ein kleiner Sprachführer mit den wichtigsten Worten auf Katalanisch.

Spaziergänge in Barcelona
Autor: Sascha Borée
Verlag: Merian
Jahr: 2012
(E-Book inklusive)
und

Barcelona
Autor: Sascha Borée
Verlag: Merian Momente
Jahr: 2014

Diese beiden Reiseführer stammen beide aus der Feder von Sascha Borée, den ich vor ein paar Jahren mal in Hamburg interviewt habe. Ein echt netter Typ, der sich wirklich gut in Barcelona auskennt.

Die Spaziergänge haben eine Karte zum Herausnehmen und einen Code zum Herunterladen der E-Book Version. Sascha erklärt in den ersten Kapiteln relativ ausführlich die Geschichte der Stadt, bevor er dann mit dem Leser durch die einzelnen Viertel bummelt. Die Spaziergänge sind praktisch sortiert, mit vielen guten Infos zu allem, was es am Wegesrand zu sehen gibt. Am Schluss gibt es dann noch jede Menge praktische Tipps und sogar einige Leseempfehlungen für Barcelona. Die Hoteltipps halten sich mit eineinhalb Seiten dezent im Hintergrund, was ich sehr angenehm finde. Shopping kommt gar nicht vor. Noch ein Pluspunkt, jedenfalls für Leute wie mich 🙂 Super sind die paar Zeilen „Reiseknigge“, in denen Sascha kurz darauf eingeht, was man in Barcelona tunlichst lassen sollte, wie zum Beispiel in Badeklamotten durch die Stadt zu bummeln.

Die Barcelona Momente enthalten auch ein paar Vorschläge für Spaziergänge, mehr detaillierte Karten, Infos zum Umland, Tipps zum Einkaufen und Hoteladressen. „Im Fokus“ werden zwischen den einzelnen Vierteln wichtige Themen des Alltags in Barcelona behandelt, von der Sprache über Geschichte und Modernisme bis hin zum Phänomen des F.C. Barcelona.

Reiseführer Vergleich Barcelona Momente Merian

Barcelona – zu Fuß entdecken – Auf 30 Touren die Stadt erkunden
Autor: Julia Macher
Verlag: Polyglott
Jahr: 2016
(Inkl. passende kostenlose App zum Herunterladen)

Schon vom Format her ist dieser kleine Reiseführer wirklich mega praktisch. Er passt in jede Jackentasche. Und auch was den Inhalt angeht, ist er vor allem nützlich. Doppelseitige Fotos haben hier keinen Platz. Nach Stadtteilen sortiert werden kurz und knapp die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf einer empfohlenen Strecke durch das jeweilige Viertel vorgestellt. Man kann der vorgeschlagenen Route folgen oder sich auf einen Blick informieren, welche Museen, Gebäude oder Parks gerade in der Nähe liegen. Entsprechend passende Ausschnitte des Stadtplans sind bei jedem Kapitel dabei. Ein wirklich total praktischer Reiseführer. Ich habe diesen Mini-Guide ganz oft selbst dabei, wenn ich durch Barcelona spaziere. Besonders mag ich, dass Stadtteile wie Sants, Poblenou oder Sant Andreu, die bei anderen Büchern meist nur kurz oder gar nicht vorkommen, genauso ausführlich behandelt werden wie das beliebte Gràcia Viertel oder das Barri Gòtic in der Altstadt. Total genial für alle, die sich auch mal abseits der üblichen Touristenrouten durch die Stadt bewegen wollen.

Barcelona – der perfekte Mädelsurlaub
Autor: Sonia Gigler
Verlag: Bruckmann
Jahr: 2014

Total niedlich in der Aufmachung, mit vielen schönen Illustrationen. Den Anfang macht eine Einleitung in Form eines Liebeslieds an die Hauptstadt Kataloniens, dann geht es, etwas verwirrend, wie ich finde, nach Himmelsrichtungen sortiert weiter. Die Kartenausschnitte zwischendrin sind hübsch gemacht, aber sind eher unübersichtlich für den praktischen Gebrauch. In den einzelnen Kapiteln findet der Leser dann Informationen zu Kultur und ausführliche Tipps zu Shopping, Restaurants, Wellness, Ausgehen und Übernachten. Für meinen Geschmack zu viele unwichtige Informationen, aber wie oben schon gesagt, kommt es natürlich ganz darauf an, was man in Barcelona sucht. Wer zum Einkaufsbummel oder laue Sommerabende am Mittelmeer hierher kommt, zu dem passt dieser Reiseführer perfekt. Vor allem, wie der Titel es ja auch schon nahelegt, ist der perfekte Mädelsurlaub eher auf traditionelle Frauenthemen zugeschnitten.

Reiseführer Vergleich Barcelona

ADAC Reiseführer plus Barcelona
Autor: Veronika Schroeder
Verlag: ADAC Verlag
Jahr: 2014

Neben den üblichen Tipps zu den Top Sehenswürdigkeiten hat der ADAC Reiseführer den ausführlichsten Teil zum Thema Sprache. Gleich vier Seiten mit den wichtigsten Vokabeln und Redewendungen für unterwegs – auf Spanisch und Katalanisch! Auch die typischen Gerichte, die man auf jeder Speisekarte finden kann, werden prima erklärt, von Calçots bis Truites! Die beiliegende Faltkarte hat neben einem echt großen Stadtplan von Barcelona auch noch zwei kleinere Orientierungskarten für den Großraum Barcelona, was besonders praktisch ist, wenn man mit dem Auto unterwegs ist und die nähere Umgebung erkunden will. Sogar Cardedeu ist mit drauf.

Barcelona
Autor: Julia Macher
Verlag: Merian live!
Jahr: 2015

Der Merian live Reiseführer stellt die Top Ten Sehenswürdigkeiten in einer 360-Grad-Perspektive dar: Zum Beispiel präsentiert die Autorin die „Barceloneta“ auf einer Doppelseite mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, Essen, Einkaufen und Aktivitäten in diesem Gebiet. Diesen 360 Grad Blick gibt es dann auch für Born, Raval, Barri Gotic und den Passeig de Gràcia. Ganze Kapitel widmen sich dem Thema Unterkunft, Restaurants, Einkaufen und Ausgehen am Abend. Nett finde ich die Foto Tipps: An einigen Stellen verrät der Reiseführer, von wo aus man den besten Blick auf ein schönes Motiv hat!

Reiseführer Vergleich Barcelona BuchReiseführer Vergleich: Brauchst Du viele Fotos? detaillierte Karten? ausführliche Infos?

Noch mehr Bücher – Lesetipps für Barcelona:

Ein Tag in Barcelona
Autor: Daniel Brühl mit Javier Cácares
Verlag: Ullstein Verlag

Kein wirklicher Reiseführer, eher ein Buch über Barcelona aus der Sicht eines Beinahe-Einheimischen. Und dieser Einheimische ist eben Daniel Brühl mit seinen deutsch-katalanischen Wurzeln. Im Buch begleitet man ihn durch einen Tag in Barcelona, einen Tag, an dem er Freunde trifft, auf den Markt geht und einen Stierkampf miterlebt.

Gebrauchsanweisung für Katalonien
Autor: Michael Ebmeyer
Verlag: Piper

Genau dieses Buch hätte ich eigentlich schreiben wollen. Ein schöner Einblick in die katalanischen Besonderheiten.

Mein Katalonien
George Orwell
Diogenes Verlag

George Orwell hat in jungen Jahren im Spanischen Bürgerkrieg gekämpft, wie viele andere Intellektuelle seiner Zeit damals auch. Seine Erlebnisse hat er in diesem Buch festgehalten.

Barcelona
Robert Hughes
Vintage Books
A division of Randam House Inc.

Ein wunderbar vollständiges Buch zur Geschichte Barcelonas. Wer tief in die Geschichte eintauchen will, findet hier wirklich alles!

Sobald ich weitere Reiseführer für Barcelona entdecke, werde ich sie Dir hier vorstellen. Dieser Artikel wird in unregelmäßigen Abständen aktualisiert.

Tags from the story
, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.