Draußen sein in Navarra: Pilgern, Radfahren, Wandern

(Anzeige)

Um die Natur Navarras zu erleben, macht man sich am besten zu Fuß oder mit dem Rad auf den Weg. Oder man pilgert. In den lebendigen Landschaften des bergigen Nordens ist die Luft – auch im Sommer – angenehm feucht und kühl, das Grün satt und wild. Im Süden erwarten Dich trockene Mondlandschaften der Bardenas Reales und verzauberte Märchenschlösser wie in Olite. Pilgern, Radfahren, Wandern – es gibt unzählige Möglichkeiten, mächtige Gebirge, Wälder, Schluchten und Wüsten zu erkunden.

In Navarra zu wandern bedeutet auch in die Welt der Legenden einzutauchen. Mystische Gestalten baskischer Sagen durchstreifen die Wälder und Berge im Norden. Zwischen den Bäumen findest Du immer wieder frische Quellen und spektakuläre Wasserfälle. Am Wegesrand erwarten Dich einsame kleine Dörfer und Jahrtausende alte Dolmen. Und natürlich kannst Du in Navarra traditionelle Köstlichkeiten wie „Migas“, die ich mega gern esse, oder den leckeren Schafskäse aus dem Valle Roncal probieren.

eguzkilore Navarra

Jakobsweg in Navarra

Eigentlich könnte Navarra einen eigenen Jakobsweg haben, so sehr ist die Region von ihrer Pilgergeschichte geprägt. Gleich mehrere der Wege nach Santiago de Compostela verlaufen durch die Region. Der bekannteste Camino, auf dem die meisten Pilger unterwegs sind, ist der Camino Francés. Von dieser insgesamt 800 km langen Strecke, die an der französischen Grenze startet, verlaufen 200 km durch Navarra. Der bekannteste Jakobsweg ist zwar die Route ab Roncesvalles, aber auch der Camino del Ebro und der Camino del Baztan führen durch Navarra.

 Jakobsweg Pilgern, Radfahren, Wandern

Aus Osten kommend führt der Camino del Ebro von der Mittelmeerküste am Ufer des Ebros bis Navarra. Von Cortes geht es nach Tudela, vorbei an der beeindruckenden Wüste Bardenas Reales bis Puente de la Reina. Nach der Durchquerung des südlichen Navarras vereint sich diese Route dann bei Logroño mit dem aus Frankreich kommenden Jakobsweg.

Bardenas Reales Navarra schafe spanien

Der Camino de Baztan kommt aus Bayonne und verläuft von der Hafenstadt am Atlantik über die Pyrenäen. Hinter Elizondo stößt er mit dem nach Pamplona führenden Camino Francés zusammen.

valle de Roncal Pyrenäen Spanien Navarra

Und es gibt noch mehr Optionen für die vielen Pilgernden. Je nachdem wo die Reise losgehen soll, kann man in Barcelona auf dem Camino del Montserrat beginnen oder den Camino Sant Jaume vom Kloster Sant Pere de Rodes an der Costa Brava laufen. Dieser Camino Catalán stößt im Süden Navarras auf den Camino del Ebro .

Fahrrad und wegweiser Jakobsweg Fahrradpilgern

Eigentlich kann sich jeder seinen eigenen Jakobsweg gestalten. Viele Pilger fahren heute mit dem Rad, manche legen die Strecke auf dem Rücken eines Pferdes zurück. Die meisten Pilger machen sich aber immer noch zu Fuß auf den Weg.

Via Verde del Plazaola

Wer zwar gern mit dem Rad fährt, aber nicht gleich bis nach Santiago de Compostela reisen will, kann Navarra auf den Vias Verdes, den grünen Radwegen, die entlang stillgelegter Eisenbahnstrecken eingerichtet wurden, erkunden. Insgesamt fünf dieser grünen Radwege führen durch ganz unterschiedliche Landschaften: die Via Verde bei Estela Lizarra, die Via Verde del Bidasoa, die Via Verde del Irati und die Via Verde del Plazaola.

Pilgern, Radfahren, Wandern in NavarraPilgern, Radfahren, Wandern

Die Via Verde del Plazaola verläuft auf 47 km von Sarasa bis Andoain durch Navarra. Danach geht es im Baskenland weiter bis Donostia/ San Sebastián. Auf dieser Gebirgsroute müssten die Wege eigentlich steil auf und ab führen, doch zum Glück gibt es Tunnel. Dank der Wege mitten durch den Berg hindurch, kann man die Strecke mit einer relativ leichten Steigung zurücklegen. Einige der Tunnel sind sogar recht lang, der längste von ihnen ist fast 3 km lang.

Navarra Effekt Pilgern, Wandern, Radfahren

Auf der Via Verde de Bidasoa geht es durch grüne Buchen- und Eichenwälder zum Atlantik. Bis 1956 verkehrte der Tren Txikito zwischen Elizondo und Irun. Während zunächst Erz zur Eisengewinnung aus den Minen von Bidasoa zum Hafen nach Irun transportiert wurde, änderte sich die Nutzung der Zugstrecke mit der Verlängerung der Gleisstrecke nach Elizondo.

Die Vía Verde del Irati ist die kürzeste der grünen Routen. Nur etwas über 6 km führt die Strecke durch atemberaubend schöne Schluchten, wie die la Foz de Lumbier, über der die Gänsegeier kreisen.

blaetter schlucht lumbier Pilgern, Radfahren, Wandern in NAvarraFoz Lumbier

Für alle, die einfach nicht genug kriegen können, gibt es noch mehr Vias Verdes auf der Website von Visit Navarra. Wenn Du richtig weit fahren willst, gibt es auch noch die Eurovelo Routen, die von Norwegen bis Portugal auch Navarra durchqueren.

Wandern in Navarra

Für die Wanderwütigen gibt es außer dem Jakobsweg noch andere Fernwanderwege in Navarra: Vom Mittelmeer an den Atlantik durchquert die Ruta Transpirenaica (GR 11) die Pyrenäen von West nach Ost (oder umgekehrt). Auf 170 Km geht es dabei durch die Berge Navarras. Ebenfalls durch die Pyrenäen, allerdings nur in Navarra und im Baskenland, verläuft der Sendero de Euskal Herria (GR 12). Wenn Dir ein Rundweg lieber ist, dann ist vielleicht der spanische GR 20 durch die Sierra de Aralar genau Dein Ding.

Von Brotkrumen der Hirten und Käse aus dem Valle de Roncal 12

Tolle Wanderrouten gibt es in Navarra nicht nur für Gebirgswanderer und Langstreckenhiker. In Navarra findest Du Wanderrouten für jedes Niveau, jedes Alter und jeden Geschmack. Ganz im Osten Navarras geht der Camino de Zemeto durch eines der Pyrenäentäler, das Valle de Roncal-Beluga, in dem der leckere Roncal Käse hergestellt wird. Ganz anders, aber aufregend schön, sind Wanderwege wie der Barranco de las Cortinas oder El Fraile durch die Wüstenlandschaft der Bardenas Reales. Oder der 11 km lange Paseo Fluvial del Arga, der am Flussufer entlang mitten durch Pamplona führt.

Bardenas Reales Navarra bardena blanca spanien

castil de tierra bardenas reales navarra spanien Pilgern, Radfahren, Wandern

queso roncal Pyrenäen navarra spanien

altstadt pamplona rathaus ayuntamiento

foz de arbaiun valle roncal navarraFoz de Arbaiun – Valle Roncal

Infos zum Pilgern, Radfahren, Wandern in Navarra:

Natürlich gibt es außer unendlich vieler Outdoor-Aktivitäten auch kulturelle und kulinarische Entdeckungen zu machen. Von der Suche nach echten Trüffeln über den Besuch von Olivenhainen bis zur Verkostung leckerer Weine. Von mystischen Kapellen wie Eunate bis zu den Schlössern alter Königshäuser in Olite. In Navarra warten viele spannende Geschichten auf Dich.

Auf der Website von Visit Navarra gibt es nützliche Infos zu den Vias Verdes und den Wanderwegen (in Englisch) mit PDFs zum Downloaden. Website: www.visitnavarra.es/en/

Hoteltipp:
In Gallipienzo Viejo haben Patxi und Ramón ein wunderschönes kleines Landhotel eingerichtet. Die Räume sind mit vielen kleinen Details liebevoll gestaltet, das Essen ist fantastisch und das Dorf liegt wunderschön an einem Berghang.
Heredad Beragu Hotel
Calle el Abrigo, 12
31493 Gallipienzo viejo
Website: www.heredadberaguhotel.com

hotel heredad beragu valle de Roncal gallipienzo navarra spanien

Ganz persönliche Eindrücke vom Jakobsweg mit dem Fahrrad kannst Du bei Lina hier im Blog nachlesen: Jakobsweg mit dem Fahrrad

Navarra Effekt Pilgern, Wandern, Radfahren

Tags from the story
,
Join the Conversation

4 Comments

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen bitte lesen und akzeptieren:
Bitte klicke zum Akzeptieren die Checkbox zum Datenschutz an.

    1. says: Nicole

      Liebe Jutta,
      Oh schön! Kommst Du mit dem Wohnmobil? Für Fahrradtouren wird Dir Navarra sicher gefallen!!!!
      viele Grüße

    1. says: Nicole

      Ja wir hoffen alle, dass das bald überstanden sein wird. In Navarra gibt es zum Glück viel frische Luft und Natur statt überfüllter Innenstädte 🙂
      liebe Grüße