Achtung #Blockstöckchen im Tiefflug

Gleich drei Blogstöckchen haben mich in den letzten paar Tagen getroffen. Das Jahr fängt bewegt an, da kommt wenigstens keine Langeweile auf! Bei diesem Blogstöckchen #BestBlogAward  geht es darum 11 Fragen zu beantworten und 11 neue Fragen an andere Blogger weiterzugeben. Da ich keinem der netten Blogger einen Korb geben will, mir aber 3 Artikel à 11 Fragen etwas zuviel wären, mische ich die Fragen und beantworte einfach etwas von jedem :-). Ist hoffentlich für Euch alle in Ordnung? Auf geht’s!

Anna Tillmann von Anemina wollte von mir wissen:

1. Mit wem würdest du gerne mal verreisen?

Das kommt ganz darauf an wohin die Reise gehen soll!  Mit Michi und Vanessa nach Brasilien, mit Claudia Berlin entdecken, mit Laura nach Neapel, mit Grzegorz nach Polen, mit Kim nach Vietnam, mit Teresa nach Chicago, mit Wolfgang und Inge nach Kroatien, mit Lina nach Mailand, mit Leo nach Neuseeland, mit Elke und Luis an die Nordseeküste, mit Katharina durch Gouda schlendern, mit Nadine durch D.F. bummeln, mit Montse und Marc nach Hamburg, mit Carme nach Berlin, mit Ines nach Buenos Aires, mit Valentin einen (kleinen) Berg besteigen, … die Liste könnte ich jetzt noch zwei Tage so weiterschreiben…

2. Erinnerst du dich noch an deinen ersten Urlaubsflirt?

Oh ja! Da war ich in der vierten Klasse und habe mich unsterblich in einen netten, langhaarigen Jungen aus der Jugendherberge verliebt. Was hatte ich da für weiche Knie! Wir waren in Garmisch Partenkirchen und die Reise dauerte nur eine Woche. Hinterher gab es jede Menge heiße Tränen und noch monatelang flogen die Briefe  (damals gab es noch keine sms!) hin und her!

3. Was ist das Schönste, das deine Heimatstadt zu bieten hat?

Hm, das kommt darauf an, was ich jetzt als Heimat definiere. Das Dorf, in dem ich geboren bin oder meine „Wahlheimat“? Wenn Wahlheimat, dann welche? Der Einfachheit halber entscheide ich mich mal für mein Dorf! Da es  wie gesagt ein echtes Dorf ist, ist die Natur dort natürlich am schönsten! Es gibt dort einen kleinen Weiher, der im Winter manchmal zufriert. Das ist einfach malerisch schön.

winter-weserbergland

 

Marco Buch von Life is a trip hat mich gefragt:

4. Was ist Dein Ratschlag an jemanden, der gerne reisen würde, sich aber nicht so richtig traut?

Trau dich, auch wenn du Angst hast! Ich habe noch heute manchmal Magengrummeln vor einer Reise, bin aufgeregt und mir gehen tausend Fragen durch den Kopf ( Schaff ich das? Wird das zu stressig? oder zu langweilig? Sollte ich nicht doch lieber… einpacken? Brauch ich eine Versicherung ? Was mach ich, wenn ich plötzlich Zahnschmerzen kriege? Ob es zuhause allen gut geht? ). Bei meiner allerersten großen Reise, nach Mexiko, saß ich im Flugzeug neben zwei Mexikanerinnen, die nicht aufhörten sich zu bekreuzigen! Mein junges Herz ist mir damals echt in die Hose gerutscht. Ich war ja „vom Dorf“ und wußte noch so gar nichts von der großen, weiten Welt.  Ist man aber erst unterwegs, verfliegen die Ängste ganz schnell.  Wenn man wirklich gerne reisen will, dann wird es einem auch gefallen, neue Welten zu entdecken, mit offenen Augen alles Neue und Andere zu verschlingen, zu beobachten, zu probieren, zu erleben… und irgendwann kann man gar nicht wieder aufhören damit!

5. Welche Sprache war für Dich auf Reisen bisher am Faszinierendsten?

Die faszinierendsten Sprachen überhaupt sind für mich die Khoisan- Sprachen im süd-östlichen Afrika (Namibia, Südafrika,…). Diese Klick- und Knacklaute finde ich einfach unglaublich. Ich habe selbst total vergeblich versucht ein paar Wörter zu lernen, aber diese Klicklaute kriege ich einfach nicht hin.  Leider war ich bisher weder in Namibia noch in Südafrika und habe diese Sprache NOCH nicht auf „Reisen“ , sondern nur im Rahmen meines kurzen Afrikanistik-Studiums kennengelernt. Aber da  ich dort unbedingt irgendwann  noch mal hin fliegen möchte, hoffe ich, dass Ihr die Antwort auch gelten lasst, wenn ich sie auf zukünftige Reisen beziehe  :-).

http://youtu.be/c246fZ-7z1w

6. Wie lange wärest Du im Idealfall pro Jahr unterwegs?

Im Idealfall, wenn ich es mir selbst aussuchen könnte, wäre ich gern ein halbes Jahr unterwegs und ein halbes Jahr zuhause.

Fische Tauchen

Katharina vom Niederlandeblog hat sich folgenden Fragen für mich ausgedacht:

7. Warum heißt Dein Blog so, wie er heißt?

Meine gefühlte Lieblingsheimat ist und bleibt Hamburg. Da ich lange auf St. Pauli gelebt habe, wollte ich mir beim Umzug nach Barcelona ein Stück „Heimat“ mitnehmen. Was lag da näher als etwas, das mit Sankt Pauli zu tun hat? Da die Kiezkicker ja die Piraten der Liga sind, habe ich einfach Piraten durch Freibeuter ersetzt und da ich (+ meine Familie) ja „auf Reisen“ bin, bzw. sind, kam dabei dann Freibeuter reisen raus.

8. In welchem Land hast Du die wohl intensivsten Erfahrungen gemacht?

Das sind bei mir zwei Länder: Mexiko und Frankreich, meine beiden ersten Reiseerlebnisse. Frankreich war meine erste Reise allein überhaupt (mit süßen 16) . Davon muss ich auch mal berichten. Das sprengt hier sonst den Rahmen. Mexiko war die erste große und lange Reise (3 Monate, ohne ein Wort Spanisch) . Das prägt einen immer!

9. Gibt es etwas, was Du in 2014 unbedingt endlich tun willst und wenn ja was?

Ja, mich mit Haut und Haaren dem Schreiben und dem Reisen widmen! Ein eigenes Buch schreiben (nicht nur übersetzen), beim Tauchen einen Walhai sehen, endlich mal einen (kleinen) Gipfel besteigen… Das bedeutet natürlich, dass ich einen Job brauche, der es mir erlaubt, meine Zeit frei einzuteilen. Und den hab ich gefunden! Nun muss ich nur noch eins nach dem anderen meine Ziele, Projekte, Ideen umsetzen und daran arbeiten.  Prost 2014!

10. Welchen Deiner eigenen Posts magst Du am liebsten und warum?

Den Artikel über meinen ersten Tauchgang auf Mauritius.  Ich kann gar nicht genau erklären warum, schließlich sollte ich alle meine Artikel mögen, aber der erste Tauchgang war einfach so unglaublich beeindruckend für mich…

11. Wen würdest Du mal gerne persönlich treffen?

Sean Connery. Es gibt bestimmt noch andere, total spannende Menschen, aber der ist mir als Erster eingefallen. Einmal mit ihm durch die Highlands laufen und über die Geschichte Schottlands und seine Ansichten zur Unabhängigkeit diskutieren, das wär schon mega-super beeindruckend! Außerdem gibt es nicht viele Männer, die in einem Rock so männlich aussehen 😉

 

 

Und nun kommen meine 11 Fragen für Nadine von Traumweltenbummler, Andrea von Flögis Blog,  Laura von The Travellette und Karina von Zauberhaftes Anderswo :

1. Bist du lieber allein oder oder mit anderen auf Reisen?

2. Welches war Deine bisher längste Reise?

3. Wieviel Gepäck nimmst Du mit? Bist Du eher ein Rucksacktyp oder neigst Du eher zum Zweitkoffer?

4. Hast du dich unterwegs schon einmal so richtig verlaufen?

5. Welches Land war sprachlich für dich bisher die größte Herausforderung? Hat es irgendwo mit der Kommunikation schon mal so gar nicht geklappt?

6. Magst Du „Urlaub“ lieber aktiv oder relaxt? Eher „Pool und Strand“  oder eher „Sport und Abenteuer“?

7. Gibt es etwas, das du niemals essen würdest?

8. Hast du schon mal nach einer Reise bereut etwas unterwegs nicht getan haben?

9. Welche Reisebekanntschaft hat dich bisher am meisten beeindruckt? Hast du Freunde, die du „auf Reisen“ kennengelernt hast?

10. Was fasziniert dich am Schreiben?

11. Welches war der höchst- oder der tiefstgelegene Ort, den du je besucht hast?

 

 

 

 

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.