Barcelona Hotel Tipps von Reisebloggern

Du suchst ein Hotel in Barcelona? Am Strand, im Zentrum, nahe der Altstadt? Es gibt so viele Hotels und günstige Unterkünfte, aber welche davon kann man empfehlen? Ich muss zugeben, dass ich selbst hier sehr selten in Hotels oder Apartments übernachte. Ich habe ja meine Wohnung. Aber dafür kenne ich Leute, die sich gut mit so was auskennen, nämlich andere Reiseblogger, die in Barcelona zu Besuch waren. Und die habe ich gefragt. Hier kommen also die Empfehlungen und Tipps der Profis:

Martinas Hotel in Barcelona:

Zentral gelegen, in der Nähe des Hauptbahnhofs

Expo Hotel Barcelona
Calle Mallorca, 1-23
08014 Barcelona
Website: expohotelbarcelona.expohotels.com

Es war im Sommer 2010, als ich zu einem Geschäftstermin nach Barcelona reiste. Und wenn ich schon mal da bin, gucke ich mir die Stadt einfach mal an – so der Plan. Kaum hatte ich katalanischen Boden unter meinen Füßen, war ich verliebt. Die Stadt, die Menschen, das Flair… einfach der Hammer! Highlights gibt es in Barcelona nicht – es ist die Mischung, das Gesamtpaket, das diese Stadt für mich so besonders macht. Einmal im Jahr dorthin zu düsen, mindestens, wurde zu meinem persönlichen Pflichtprogramm. Das nächste Mal ist es Mitte Februar wieder so weit. Dann nämlich, werde ich in Barcelona Halbmarathon laufen. Am 14. Februar 2016. Laufen, Barcelona – und das in Kombination am Tag der Liebe. Mein Herz macht schon beim Gedanken daran Luftsprünge!

Zweimal habe ich während meiner Barcelona-Trips im Expo Hotel Barcelona übernachtet. Das Vier-Sterne-Haus liegt sehr zentral, die Zimmer sind relativ modern, sehr geräumig, und das Personal ist freundlich. Es ist nicht unbedingt ein Märchenschloss, aber eine sehr ordentliche – und bezahlbare – Unterkunft. Von daher würde ich jederzeit wieder dort einchecken.

Im Überblick:
-Lage: sehr zentral am Bahnhof Sants. Nur wenige Stationen zur La Ramla, durchgehende Verbindung mit dem Renfe zum Flughafen
-Service: kostenloses WLAN, Dachterrasse mit Pool
-Sauberkeit: alles fein
-Freundlichkeit: sehr gute Erfahrungen! Und das Publikum dort ist sehr international.

barcelona Tipps Martina
© Foto by Martina

Was Martina an einem Tag in Barcelona alles anstellt, kannst Du hier lesen: www.talk-around-the-world.com 

Elkes Tipp: Ein Apartment in Barcelona 

Elke übernachtet statt im Hotel lieber in einem Apartment. Besonders in der Altstadt findet man jede Menge Unterkünfte.

Ich liebe es, wenn sich die einzelnen Viertel einer Stadt wie Dörfer anfühlen. Um näher dran zu sein, steige ich am liebsten in einem Apartment ab (zu finden etwa bei Housetrip, Wimdu oder Airbnb). Gerade in Barcelona gibt es eine Vielzahl richtig schicker Wohnungen, mit denen man sich preislich viel besser steht als mit einem vergleichbar stylischen Hotel. Natürlich muss ich mir morgens das Frühstück selber machen, aber es ist auch einfach wunderbar, ins nächste Café zu gehen und das Leben der Stadt am Morgen zu beobachten. Wenn Barcelona so langsam erwacht. Einmal habe ich im Barri Gotic gewohnt, also im Epizentrum der Stadt. Im November, 19 Grad Außentemperatur, davon kann ich in Nordfriesland nur träumen. Doch was für ein Lärm am Wochenende bis tief in die Nacht! Barcelona ist eben die Stadt, die niemals schläft. Und niemals aufhört, Musik zu machen. Da kommt ein nächliches Konzert frei Haus, wenn man mittendrin wohnen und das Leben aufsaugen will. Und am nächsten Morgen weckt dich der Duft von frischem Kaffee und Backwaren aus der Gasse schräg unter deinem Apartment …

Elkes Erlebnisse in Barcelona findet Ihr hier:  meerblog.de

Hotel tipps Barcelona private Unterkunft
© Foto: by Elke

Karinas Hostel Tipp für Barcelona:

Karina findet ein Hostel mitten im Zentrum vom Barcelona am besten für ihre Ausflüge in der Stadt: 

Fabrizzio’s Petit
Carrer del Bruc 65, 2,2
08009 Barcelona
Website:  fabrizzios.com

Der große Reiz an Barcelona liegt für mich in der Vielfältigkeit der Stadt. Klar ist es eine riesige Metropole in deren verzweigten Straßennetzen man sich hervorragend verlaufen kann und die für jeden Städtereisefan etwas zu bieten hat. Darüber hinaus hat Barcelona aber auch noch einen tollen Strand und gar nicht allzu weit entfernt schönste Natur zu bieten. Wer also nicht nur den Trubel einer Großstadt genießen, sondern auch mal einen Abstecher in die Natur wagen möchte, der ist in Barcelona gut aufgehoben. Mein Tipp: eine Stadtführung per Rad machen – so lernst du in kürzester Zeit die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen. Danach unbedingt in einer der unglaublich guten Tapas Bars versacken und wenn möglich auch noch einen Tag einplanen, an dem du einfach mal raus aus der Stadt fährst und rein in die Natur.

Als schönes Hostel in Innenstadtnähe (20 Minuten Fußweg zum Zentrum/ Metro Station Passeig de Gracia) kann ich dir Fabbrizzio’s Petit empfehlen. Die Zimmer sind größtenteils frisch renoviert, das Personal super freundlich und auf dem Balkon kann man beim Frühstück den schönen Ausblick genießen. Wer allein unterwegs ist, ist in diesem Hostel gut aufgehoben – regelmäßige Ausflugsangebote stehen hier auf der Tagesordnung.

Karinas Tipps für Barcelona findet Du hier: Barcelona – ein Rundumblick

Barcelona Hostel Fabrizzios_Petit
© Foto: by Zauberhaftes Anderswo

Anjas Hotel in Barcelona:

Sehr zentral, mitten in der Eixample, liegt dieses Hotel:

H10 Hotel
Gran Via de les Corts Catalanes, 559
Barcelona
Website:  www.h10hotels.com

Ich liebe, liebe, liebe Barcelona! Denn ich mag Städte, Strände und Meer – das alles bekomme ich hier. Allerdings ist mir an manchen Ecken Barcelona zu voll, z. B. bei der Rambla oder am Strand von Barceloneta. Aber das macht nichts, ich erkunde einfach etwas davon weg schöne Ecken oder andere Strände. Ich mag etwa das Künstler- und Studentenviertel Gracia mit Restaurants aus aller Welt, schönen Plätzen und kleinen Geschäften.

Ich habe das 4 Sterne Hotel H10 Casanova gewählt, weil es sehr zentral liegt. Das Schönste daran ist die Dachterrasse mit tollem Ausblick und Pool. Ansonsten gefallen mir das helle, moderne Design in dem restaurierten Gebäude aus dem 18. Jahrhundert und das reichhaltige Frühstücksbuffet (mit spanischen Leckereien wie Tortilla und Chorizo). Von meinem geräumigen Zimmer im sechsten Stock aus blickte ich auf alte Häuser, Bäume und die belebte Straße. Sobald ich die Fenster zu meinem kleinen Balkon öffnete, höre ich den Autolärm – bei geschlossenen Fenstern herrschte wohltuende Ruhe.

Anja hat bei ihrem Besuch in Barcelona auch meine Freundin Laura-Lee (The Travellette) getroffen und von ihr ein paar gute Tipps gekriegt. Welche das sind, kannst Du hier lesen: www.travelontoast.de

Hotel Barcelona Zentrum
© Foto: by Anja

Monis und Petars Tipp, ein Hotel am Flughafen Barcelona:

Ganz nah am Flughafen Barcelonas liegt dieses Hotel:

Best Western Alfa Aeropuerto

Calle K, s/n (Entrada principal Mercabarna)
Sants-Montjuïc
08040 Barcelona
Website: www.bestwestern.es

Wir waren das letzte Mal nur auf Stippvisite in Barcelona, weil unser eigentliches Reiseziel Lloret de Mar an der Costa Brava war, das weiter im Norden liegt. Da unser Flug jedoch erst abends in Barcelona landete, wollten wir nicht gleich mehrere Stunden weiter fahren. Stattdessen suchten wir ein Hotel, das günstig zum Flughafen lag, von wo unser Transferbus am nächsten Tag abfuhr. Außerdem suchten wir ein Hotel, das einen kostenlosen Shuttle-Service anbot, um die Taxi-Kosten für die Hin- und Rückfahrt zu sparen. Und es sollte keine billige Absteige sein, sondern einen gewissen Standard bieten. Nach einiger Suche stießen wir auf das Best Western Alfa Aeropuerto, das knapp 15 Minuten vom Flughafen El Prat entfernt in einem Industrieviertel liegt.

Schöne Aussicht erwarteten wir nicht. Alles andere stimmte: die Zimmer waren sauber und besaßen die übliche Standardeinrichtung für ein Geschäftshotel. Best Western Hotels haben weltweit einen gewissen Standard, der hier durchaus erfüllt wurde. Minibar, Safe und SAT-TV waren genauso vorhanden wie kostenloser Zugang zum Internet. Als besonders angenehm empfanden wir die Freundlichkeit des Servicepersonals. Sogar als ich als technischer Laie zum dritten Mal ein Dokument einscannen lassen wollte, war mir das Personal an der Rezeption freundlich behilflich.

Da wir erst abends das Hotel erreichten, freuten wir uns darüber, direkt im Hotel essen zu können. Das Essen war gut, auch wenn es kein Gourmet Essen war. Dafür waren die Preise für das Abendessen günstig. Besonders üppig war die Auswahl beim Frühstücksbuffet am nächsten Morgen. Verschiedene Wurstsorten, Eierspeisen, Kuchen, Brotsorten, Marmeladen und gutes, frisches Obst aus der Region ließen uns die Zeit am Frühstückstisch verlängern. Hätten wir noch einen Abstecher in die Innenstadt von Barcelona machen wollen, wäre auch das kein Problem gewesen. Der öffentliche Bus zur Ramblas fährt direkt vor dem Hotel ab. So aber stiegen wir gegen 11.00 Uhr am nächsten Morgen bequem in den kostenlosen Shuttlebus zum Flughafen, der uns pünktlich zu unserem Transferbus am Flughafen brachte, mit dem wir weiter in den Norden Spaniens reisten.

Ausführlicher Bericht über Monikas und Petars Reise nach Lloret de Mar an der Costa Brava

Hotel Tipps Barcelona Essen
© Foto: by Monika 

 

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.